Zum Einsatz kommen besonders stromsparende und effiziente Leuchtentypen und ein intelligentes Lichtmanagementsystem hilft die Betriebskosten niedrig zu halten. Am Mittwoch wurde von Christian Habegger, Mitglied des Vorstands der Siemens AG Österreich, Kurt Lentsch, Bürgermeister von Neusiedl/See, und Rainer Gruber, Geschäftsführer der BEWAG Licht & Service GmbH, der erste fertig gestellte Beleuchtungsstrang feierlich eingeschaltet. Siemens hatte Ende März 2006 gemeinsam mit dem Argepartner BEWAG den Zuschlag zur Adaptierung und Modernisierung der Straßenbeleuchtung bekommen. Der Angebotspreis betrug knapp 4,6 Millionen Euro. Bis Ende 2007 wird ein Großteil der öffentlichen Beleuchtungsanlage in Neusiedl/See modernisiert bzw. saniert sein. Christian Habegger, Mitglied des Vorstandes der Siemens AG Österreich, ist überzeugt: “Siemens macht die Gemeinde Neusiedl am See mit dieser Beleuchtungsanlage zum Vorreiter in Sachen öffentliche Beleuchtung: Die neu errichtete Straßenbeleuchtung ist die modernste in ganz Österreich.” Die Beleuchtungsanlage besteht bei Vollausbau aus rund 2.250 Leuchten, 21 Verteilern sowie etwa 28 Kilometer Erdverkabelung. In der voll digitalisierten Anlage wird jede einzelne Leuchte digital mit Power-Line-Technologie überwacht und gesteuert sowie elektronisch über eine Dispatcher-Zentrale geregelt. In den Leuchten befinden sich digitale Vorschaltgeräte mit Kommunikationsmodulen, die mit den Lampen verbunden sind und über das Internet permanent Energiedaten an die Service-Zentrale senden. Die neue Beleuchtungsanlage soll für mehr Sicherheit sorgen und auch die Attraktivität der Stadt erhöhen. Siemens hat eine Garantie für die Einsparung von Energie um 40% gegeben. Diese Einsparung erhält auch hinsichtlich der Tatsache Relevanz, dass Neusiedl/See Klimabundgemeinde ist.

Siemens
Tel. (+43 5) 17 07-0