Sein Integrity-178B hat Green Hills auf Safety und Security getrimmt. Ein Fehler in einem Programm (rechts oben) kann keinen Schaden anrichten.

Sein Integrity-178B hat Green Hills auf Safety und Security getrimmt. Ein Fehler in einem Programm (rechts oben) kann keinen Schaden anrichten.Green Hills Software

Der Anbieter fokussiert mit dem Update die Leistungsfähigkeit, Kommunikationsfunktionen und einfache Anwendbarkeit seines Betriebssystems. In der Variante Integrity-178B ist dieses System nach RTCA/DO-178B Level A Safety-zertifiziert sowie nach Common Criteria EAL6+ High Robustness für Sicherheit zertifiziert.

Zu den wesentlichen Erweiterungen in Integrity 11 gehört ein neuer, hochoptimierter Kommunikationsmechanismus, genannt GIPC (Green Hills IPC). Laut Herstelleraussage arbeitet dieser Mechanismus fünf Mal schneller als AF_LOCAL-Sockets unter Linux. Native Integrity- und Linux-Prozesse, die in virtuellen Maschinen ablaufen, können das schnelle GIPC nutzen. Zusammen mit der Unterstützung für Posix-APIs und Higher-Level-Middleware wie DDS und Corba, bietet das Echtzeitbetriebssystem eine Vielzahl leistungsfähiger Kommunikationsmechanismen. Der neue Netzwerk-Stack unterstützt auch zusätzliche RFCs und Funktionen wie ECMP-Routing (Equal Cost Multi-Path).

Bei der Integration in die hauseigene Entwicklungsumgebung Multi 6 und den Green-Hills-Compiler erreicht Integrity 11 schnellere Build-Geschwindigkeiten sowie Verbesserungen in der Code-Größe und -Geschwindigkeit. Version 11 enthält außerdem eine neue Ressourcenmanagement-Middleware, mit der Entwickler Systemressourcen über Sicherheitsdomänen hinweg partitionieren können, während gleichzeitig eine flexible API für die dynamische Zuweisung dieser Ressourcen innerhalb jeder Domäne bereitsteht. Ressourcenmanager lassen sich in einfachen Gruppen oder hierarchisch instanziieren. Weitere Verbesserungen betreffen die Benutzerfreundlichkeit, einschließlich einer optimierten Verzeichnisstruktur der Distribution und einer einfacheren Konfiguration von BSPs (Board-Support-Packages) und Gerätetreibern.

„Integrity hat in den letzten zehn Jahren den größten Zuwachs beim Marktanteil von Echtzeit-Betriebssystemen verzeichnet“, freut sich Dan O‘Dowd, Gründer und Chief Executive Officer von Green Hills Software, und ergänzt „Dieser Erfolg stützt sich auf den erfolgreichen Einsatz unseres RTOS durch die Entwickler in den verschiedensten Industriezweigen.“ Version 11 steht ab sofort zur Verfügung.