On Semiconductor erweitert seine Phyton genannte Serie von CMOS-Bildsensoren um vier neue, hochauflösende Varianten. Mit insgesamt nun neun Bausteinen, die Auflösungen von VGA bis über 25 Megapixel bieten, eignen sich diese Bildsensoren besonders für Anwendungen in den Bereichen industrielle Bildverarbeitung, Inspektion und Bewegungserkennung, Sicherheit, Überwachung und in intelligente Transportsysteme (ITS).

on-semi-onspr2850-hres.jpg

ON Semiconductor

Die neuen Bildsensoren mit den Bezeichnungen Phyton 10K, Phyton 12K, Phyton 16K und Phyton 25K geben ihre Bilddaten über die Schnittstellen USB 3.1, CameraLink, CoaXPress und 10-Gigabit-Ethernet aus. Die Bilddaten werden über 32, 16, 8 oder 4 LVDS-Kanäle abgerufen, von denen jeder mit 720 MHz arbeitet. Damit sind beim 25K-Baustein Auslesegeschwindigkeiten von bis zu 80 Frames/s möglich. Die Bildsensoren sind in Gehäusen des Typs µPGA-355 untergebracht und sind in den Konfigurationen Monochrom, Bayer-Color und Extended-Near-Infrared (NIR) erhältlich.

Sie erfassen die Bilddaten mit Hilfe von speziellen 4,5-µm-Pixel2, die auf ON Semiconductors patentierter In-Pixel-CDS-Technik (IPCDS) basiert, und so Global-Shutter-Bildgebung mit CDS (Correlated Double Sampling) in einer kompakten Pixelgröße zu ermöglicht.