Bildquelle: Viscom

Bildquelle: Viscom

Die Viscom AG (www.viscom.de), Hersteller von automatischen optischen Inspektionssysteme in der Elektronikindustrie, vermeldet eine starke Erholung des Geschäfts im 1. Halbjahr 2010. Das Unternehmen konnte die Markterholung für sich nutzen und verzeichnet einen boomenden Auftragseingang im 2. Quartal 2010. Der Umsatz konnte im 1. Halbjahr gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 32 % gesteigert werden. Beim Auftragseingang ist die große Nachfrage nach den Inspektionssystemen noch deutlicher, hier beträgt die Steigerung 88 %. „Vielversprechend ist der hohe Auftragseingang in der Region Asien, der sich mit rund 4,6 Mio. € bereits wieder auf einem Niveau vor der Wirtschaftskrise bewegt. Dies ist umso erfreulicher, weil es auch eine Bestätigung unserer Strategie ist“, erläutert Volker Pape, Vorstand und Unternehmensgründer der Viscom AG. „Die Märkte erholen sich, besonders im Segment der hochwertigen Maschinen – hier zahlt sich unsere internationale Technologieführerschaft bei qualitativ hochwertigen High-End-Inspektionssystemen aus, die wir in Krisenzeiten behaupten konnten“, kommentiert Dr. Martin Heuser, Vorstand und Unternehmensgründer der Viscom AG. Auch die Aussichten für das 2. Halbjahr sind positiv, denn saisonbedingt erzielt Viscom den Großteil des Jahresumsatzes in der zweiten Jahreshälfte. Größere Investitionen von Unternehmen finden tendenziell auch eher zum Jahresende statt.