LTC2756 widersteht Eingangstransienten bis 100 Volt und liefert via externem Powerfet fast unbegrenzte Ausgangsströme

LTC2756 widersteht Eingangstransienten bis 100 Volt und liefert via externem Powerfet fast unbegrenzte Ausgangsströme

Mit den LT3756/56-1 zeigt Linear Technology zwei 100-Volt-Controller zur Ansteuerung von Hochstrom-Leuchtdioden mit Strommessung an der oberen Versorgung. „Durch den Eingangbereich von sechs bis 100 Volt eignen sich die Chips für Ein- satzfälle in den Bereichen Automobil- und Industrieelektronik sowie bei der Architekturbeleuchtung“: Tony Armstrong ist Marketingmanager Power bei Linear Technology in Milpitas, Kalifornien und sagt, mit einem externen n-Kanal-Mosfet könnten bei zwölf Volt bis zu 20 Einampere-Weißlicht-Leuchtdioden mit einer Leistung von über 70 Watt angesteuert werden. „Die High-Side-Messschaltung eignet sich für Aufwärts-, Abwärts-, Aufwärts-/Abwärts-, SEPIC- und Flyback-Topologien, wobei im Aufwärtsmodus Wirkungsgrade von über 94 Prozent erreichbar sind und externe Kühlkörper sparen. Über einen Programmieranschluss lässt sich die Schaltfrequenz zwischen 0,1 und 1,0 Megahertz variieren: „Dabei ist Wirkungsgrad mit günstigen externen Bauteile optimierbar“, weiß Armstrong, der auch auf das True-Color-PWM-Dimming hinweist: „Dies hält die Farbe der Leuchtdioden in einem Bereich von bis zu 3.000 zu eins konstant.“ Für weniger anspruchsvolle Anwendungen ist über den CTRL-Anschluss ein analoges Dimmen im Bereich zehn zu eins möglich. Ein auf Masse bezogener Spannungs-FB-Anschluss dient als Eingang für Leuchtdioden-Schutzfunktionen und ermöglicht, die Umrichter als Konstantspannungsquelle zu betreiben. Dabei bietet der LT3756 einen Open-LED-Statusanschluss, während dieser Anschluss beim LT3756-1 zur Synchronisation der Schaltfrequenz dient. (hn)