Nach zwei Jahren inhaltlicher Gestaltung neuer Richtlinien in der DVS Arbeitsgruppe AGV 6.3 „Ausbildung Weichlöten in der Elektronikfertigung“ und einer vollständigen Pilotserie wurde ein Ausbildungsverbund mit Schwerpunkt auf Praxis- Schulungen geschaffen. Die Firmen im Verbund – Trainalytics, Itzehoe und Lippstadt, Ersa, Wertheim, Zollner, Zandt, Hannusch, Laichingen, Rafi, Ravensburg und das ZVE, Oberpfaffenhofen – haben ihre Erfahrung und ihren Bedarf eingebracht, die Institute ihre langjährige Erfahrung in der Durchführung von Lötseminaren für die Industrie.

Im Verbund bieten die Bildungseinrichtungen deutschlandweit praktisches Training durch erfahrene Ausbilder an industrieüblichen Ausrüstungen an. Theorie und Praxis werden in den Kursen optimal verwoben. Zum Abschluss beweisen die Teilnehmer ihre erworbenen Fertigkeiten in einer schriftlichen Prüfung und in Lötübungen an einem Prüfungsstück, je nach Anforderung in SMT und/oder THT-Technologie. Schwerpunkte im Verbund sind: – Ausbildung von Fertigkeiten im Handlöten für manuelle SMD- und THT-Montage sowie Reparaturlötaufgaben, – praxisgerechte Ausbildung zum Einsatz in Fertigungsprozessen sowie – Vermittlung der Inhalte und Anwendung von Industrienormen wie z. B. die Abnahmekriterien für elektronische Baugruppen gemäß IPC-A-610. Info: Dr.-lng. ThomasAhrens, Vorsitz PZA Ausbildung Weichlöten, Trainalytics GmbH, Lippstadt, Fon +49/29 41/270-160, ahrens@trainalytics.de