Der kameragestützte Dosierroboter Dotliner 07 eignet sich in der Kleinserienfertigung zum Dosieren von Lotpasten, Flussmittel oder Klebstoffen.

Der kameragestützte Dosierroboter Dotliner 07 eignet sich in der Kleinserienfertigung zum Dosieren von Lotpasten, Flussmittel oder Klebstoffen. Martin

Neuerdings haben die Tisch-Dosierroboter der Dotliner-Familie die Dosiertechnik und Steuerungselektronik im Gehäuse direkt integriert. Die komplette Medienübergabe (pneumatisch und elektrisch) ist sauber an der Geräterückseite angeordnet. Eine Ansteuerungselektronik über dem Gerät ist somit künftig nicht mehr notwendig. In Zuge der technischen Überarbeitung wurde eine USB-Farbkamera mit Autofokus- und Zoomfunktion integriert und die XYZ-Schrittmotorsteuerung verbessert. So lassen sich die Achsen künftig mit einer bis zu vier Mal höheren Auflösung (6µm/Schritt) positionieren, verspricht der Hersteller. Um die höhere Positionierungsauflösung zuverlässig in der Anwendung umzusetzen, werden Zahnriemen mit höherer Vorspannung in den XY-Achsen verbaut. Die beheizte Düsenaufnahme erlaubt ein Erwärmen des Materials direkt an der Dosierdüse auf bis zu 50 °C. Dadurch ist es möglich, für jede Anwendung die Materialviskosität entsprechend einzustellen. Optional ist ein Kühlmodul erhältlich, mit der sich das Material in der Kartusche unter Raumtemperatur abkühlen lässt.

Die Kommunikation zwischen PC und Dosierroboter erfolgt über eine einzige USB-Leitung. Als PC-Software steht nun die Software Easy Dispense Pro im Windows 7 „look and feel“ zur Verfügung und erlaubt ein übersichtliches Arbeiten mit dem Automaten. Viele Features der Software, wie das Einlesen und Erstellen von QR- und Barcodes, ein Inspektionsmodul zur Überprüfung des Dosierergebnisses oder das automatische Erstellen von Jobberichten lassen dem Anwender kaum Wünsche übrig, ist Martin zuversichtlich. Dabei sind Produktionsdaten, die einmal mit der Vorgängerversion von Easy Dispense Pro erstellt worden sind, zu 100 Prozent kompatibel und können problemlos mit dem Dosiersystem benutzt werden. Um Strukturen ohne aufwändiges Teachen zu dosieren, lassen sich mit dem beigestellten CAM-Designer Dosierdaten aus Leiterplattenlayouts erstellen. Dazu wird lediglich die Layoutdatei im Gerber-Dateiformat benötigt.

Überdies bietet Martin als Ausstatter für Dosiertechnik in der Elektronikfertigung unter anderem auch dosierfähige Lotpasten und Dosierdüsen in einem breiten Sortiment an. Damit sind Punktdurchmesser von 200 µm bis hin zu 800 µm mit Lotpaste prozesssicher herzustellen. Ebenso ist es möglich, SMD-Kleber in vergleichbarer Größe zu dosieren. Das Besondere am Dotliner 07 ist, dass egal ob flüssige oder pastöse Materialien dosiert werden, keine geräteseitige Umrüstung vorzunehmen ist.

SMT Hybrid Packaging 2016: Halle 6, Stand 307