Automatisiertes Selektivlöten ist aktuell einer der interessantesten Bereiche des Produktionsprozesses in der Elektronikbaugruppenfertigung. Es trägt wesentlich zur Prozesssicherheit bei und hebt die Qualität des gefertigten Produkts auf eine höhere Stufe. Allein relativ hohe Investitionsvolumina für komplexe Selektivlötsysteme verhinderten bisher den breiten Einsatz auch bei kleineren Unternehmen. Mit der Einführung des semi-automatischen Selektivlötsystem Versaflow Ecoselect, das sowohl Punkt- als auch Massenlötungen ermöglicht, bietet Ersa nun Konzepte auch für kleinere Budgets. Vor allem der permanente und intensive Dialog mit den Kunden der weltweit mehr als 180 installierten Inline-Selektivlötsysteme der Versaflow-Baureihe lieferte wertvollen Input für das System im ergonomischen und platzsparenden Design. Es verfügt sowohl über die Einzelpunkt-Präzisionslötdüse als auch über die Möglichkeit, mit der Ersa-Multifontänen-Technologie simultan zu löten. Die Basismaschine verfügt über ein Lötmodul. In der erweiterten Version können zwei Lötaggregate installiert werden. Die Leiterplatten werden über ein integriertes Handlingsystem programmgesteuert bewegt. Einfache Bedienung, Programmierung und gute Zugänglichkeit für Wartungsarbeiten runden das System ab.