Dies ist z. B. bei Baumaschinen oder Gebäudeleittechnik der Fall. Diese Kommunikationsschnittstelle (‘MASI‘) wird in das Standardgehäuse des Modells MAS 20 des Millenniums integriert. Auf diese Weise erhält man einen AS-i-Slave, der für die Kommunikation im Netz mit 8 Bit lesen bzw. schreiben kann. Es können bis zu 31 Geräte an ein Netz angeschlossen werden, das bis zu 100 m lang sein darf. Die Kombination aus MAS 20 und MASI stellt einen wichtigen Schritt in Richtung ‘dezentralisierte Intelligenz‘ dar. Diese Konfiguration ermöglicht lokal begrenzte technische Arbeiten, ohne dass der Betrieb des Gesamtsystems unterbrochen wird. Jedes Slave-Modul hat ein Schaltpult mit acht Tasten und einer LCD-Anzeige mit vier zehnstelligen Zeilen.