Hinzu gekommen sind Funktionen wie Rechnerkopplung und Erweiterungen bei Profi­bus- und Roboterfunktionen. Es lassen sich nun mehrere Systeme über ein Ethernet-Netzwerk verbinden. Das System kann auch als Bus-Slave dienen, vor allem dann, wenn es als Low-cost-Visualisierung an eine konventionelle SPS gekoppelt werden soll. Im Bereich Robotersteuerungen wurden Funktionen für Überschleifen, Fahrtwegbe­stimmung, Fehleranzeige, synchrone Digital- und Analogausgänge eingeführt. Alle Operationen müssen nur noch parametriert werden. Zu den neuen Operationen gehören auch Fifo und Lifo. Die Auswahl der Variab­len geschieht in Auswahlboxen. Für bessere Übersichtlichkeit wurden dort Icons eingeführt, die den Parametertyp angeben.