Bildergalerie
Die Roboter der WR500-Serie von Globaco werden für Dosieraufgaben über Schleifvorgänge bis hin zum Schrauben mit Drehmomentsteuerung eingesetzt.
Sie kommen als 3- beziehungsweise 4-Achsen-Roboter zum Einsatz.
Das neue WR500-Modell verfügt über eine automatische Versatzkorrektur.

Diese Roboter können Bedienung und Programmierung mühelos erlernen. Integriert sind dabei auch Ausstattungsmerkmale zur Einbindung in komplexe Fertigungslinien. Die Elektronikkonfiguration Alpha richtet interpolierte kartesische Achsen ein und bildet die Grundlage des Systems. Das Programm verfügt über Grafikschnittstelle und ist mit Windows kompatibel, sodass auch komplexe Abläufe schnell eingerichtet sind. Die Größenanpassungen sind jederzeit einfach durchzuführen. Zur Kommunikation sind neben dem Bedienbildschirm selbst auch eine serielle Schnittstelle, Ein- und Ausgänge sowie CAN-Open nutzbar.

Aufgrund des modularen Konzepts lassen sich die Roboter für eine Vielzahl von Anwendungen heranziehen – von präzisen Dosieraufgaben über Schleifvorgänge bis hin zum Schrauben mit Drehmomentsteuerung.

So ist beispielsweise das Modell WR500 von Globaco mit 3 oder 4 Achsen ausgestattet. Der WR500 hat einen Arbeitsbereich von 520 x 520 mm. Der robuste mechanische Aufbau ist aus Aluminium gefertigt und mit Linearführungen und Kugelumlaufspindeln ausgestattet. Die Alpha-Steuerung der neuesten Generation zusammen mit der hausintern entwickelten Software lässt eine Bezugsfestlegung zu und enthält eine Reihe neuer Funktionen.

Neben autonomem Betrieb ist für alle Modelle eine Einbindung in übergeordnete Systeme via CAN-Open, RS232 oder 16 Ein- und Ausgänge möglich. Die Programmierung erfolgt am PC, die Steuerung über das mitgelieferte Alpha-CP-Bedienpult. Bis zu 100.000 Punkte können in 255 Arbeitsprogrammen abgelegt werden. Über die Grafikschnittstelle lassen sich DXF-, Excel- oder Gerber-Dateien importieren und die neue Funktion der Unterprogramme konfiguriert die Abläufe.

SMT Hybrid Packaging 2015: Halle 7, Stand 435