Silicon Labs bringt mit dem Si474x ein Empfänger-ICs für Autoradios auf den Markt, das auf einem Chip ganz ohne alu-gekapseltes Tuner-Modul die gesamte ZF-Stufe für sämtliche in Autoradios genutzten Frequenzen enthält: von Langwelle bis UKW bzw. 162 MHz. „Mit dem Si474x benötigen die Entwickler nur ein einziges Basisband-Design, um den kompletten Weltmarkt für Automobile zu bedienen“, erläutert Lokesh Duraiappah, Senior Product Manager bei Silicon Labs. „Da wir mit einer einzigartig niedrigen Zwischenfrequenz im kHz-Bereich, also im Basisband, arbeiten, handelt es sich hier um eine echte HF-Mixed-Signal-Lösung, bei der wir zusätzliche Features integrieren können.“

So hat Silicon Labs beispielsweise einen DSP zum Aufpeppen schwacher Signale sowie zur Unterdrückung von Störsignalen genauso auf dem Chip integriert wie einen RDS-Decoder. Mit Hilfe des DSPs ist es möglich, das Radio per Software an ein bestimmtes Marktsegment anzupassen. „Während ein herkömmlicher Tuner über 1 W aufnimmt, verbraucht das Si474x weniger als 80 mW, so dass es nicht zu einem Wärmestau kommt“, so Duraiappah. „Außerdem ist damit kein manueller Abgleich mehr notwendig. Jetzt können selbst Entwickler, die sonst an Digitalschaltungen arbeiten, den Hf-Teil auf der Leiterplatte integrieren, denn sie müssen kein silberfarbenes Kästchen mehr kaufen.“ Zur Verkürzung der Entwicklungszeit stellt das Unternehmen die kompletten Layout-Daten für ein einseitiges sowie für ein zweiseitiges Design zur Verfügung.

356AELeS08