15031.jpg

Die erste Phase der Autosar-Entwicklung, terminiert für Ende 2006, wird plangemäß mit der Veröffentlichung des Release 2.1 abgeschlossen. Jetzt sind die Modulspezifikationen von Autosar komplett, und die für industrielle Anwendungen erforderliche Reife ist abgesichert.

Zum aktuellen Stand war von den OEMs wenig verbindliches zu erfahren. Audi wird mit dem neuen Netzmanagement im Antriebs-CAN die erste Autosar-konforme Applikation ab 2007 im Fahrzeug umsetzen. Im Detail bedeutet dies, dass ab 2007 ein kleiner Umfang (SW-Layer) in einem Steuergerät Autosar sehr nahe kommt. Der richtige Einsatz beginnt bei Audi ab 2009 mit dem Modellwechsel beim A8.

Bekannt ist das im August 2006 angekündigte Gemeinschaftsprojekt von Volkswagen, Hella, NEC und 3Soft. In diesem über zwölf Monate laufenden Projekt wird die Alltagstauglichkeit von Autosar in einem Serien-Passat in Bezug auf die Echtzeit-Funktionalität überprüft. BMW wollte zu Autosar keinen Kommentar abgeben und bei DaimlerChrysler werden abgestimmt auf die Produktzyklen der Fahrzeuge jeweils zum frühesten sinnvollen Zeitpunkt Autosar-konforme Komponenten integriert.

Basierend auf dieser Migrationsstrategie bedeutet dies, dass erste Autosar-Module voraussichtlich innerhalb der nächsten fünf Jahre im Serienfahrzeug sein werden. Von Continental wird gemeldet, dass erste Autosar-compliant ECUs 2008 für den Komfortbereich angeboten werden, solche für die Bremsensteuerung folgen 2010.