Die Barcodeleser BCL 31/32 werden in der Getränkeindustrie häufig beim Transport von Paletten wie auch Einzelgebinden eingesetzt, aber auch bei der Erkennung in Abfüllanlagen spielt der Barcode eine zunehmende Rolle. Dabei bieten sie ein neues Maß an Flexibilität. Basis dafür ist die autoReflAct-Funktion, mit ihr aktiviert sich der Barcodeleser selbst. Diese Selbstaktivierung arbeitet mit einem Reflektor, der auch noch in über 2 m Entfernung vom Scanner entfernt positioniert werden kann. Im Wartezustand mit reduzierter Leistungsaufnahme schließt der Scanner das Lesetor zu einem nahezu punktförmigen Strahl.


Wenn der Aktivierungsreflektor durch Fördergut verdeckt wird, öffnet der Scanner das Lesetor auf die zuvor eingestellte volle Scanbreite und decodiert den Barcode. Gibt das Fördergut wieder die Sicht auf den Reflektor frei, deaktiviert sich der Barcodeleser automatisch. Die Barcodeleser BCL 31/32 bieten über die RS 485 oder RS 232 und in Verbindung mit unterschiedlichen Anschalteinheiten eine große Bandbreite von Vernetzungsmöglichkeiten. Bis zu 32 Scanner können innerhalb eines Netzwerkes Hand in Hand arbeiten. Er deckt mit unterschiedlichen Optiken Leseentfernungen zwischen 0 und 450 mm ab und mit bis zu 1000 Scans/s sind dabei hohe Lesegeschwindigkeiten realisierbar.