Der neue Eigentümer von Bartec, Charterhouse Capital Partners, will das Unternehmen zur weltweiten Nummer 1 im Explosionsschutz aufbauen.

Der neue Eigentümer von Bartec, Charterhouse Capital Partners, will das Unternehmen zur weltweiten Nummer 1 im Explosionsschutz aufbauen.Bartec

Nach Angaben von Charterhouse-Partner Christian Fehling soll Bartec weltweit weiter wachsen und zum global führenden Anbieter in diesem Marktsegment ausgebaut werden: „Das Bartec-Management um den Vorsitzenden der Geschäftsführung, Dr. Ralf Köster, hat ambitionierte und ehrgeizige Wachstumspläne, die wir teilen und die ideal zur Investment-Strategie von Charterhouse passen. Zusammen wollen wir Bartec zur weltweiten Nummer 1 im Explosionsschutz entwickeln.“

Bartec-Geschäftsführer Köster: „Zusammen mit Charterhouse werden wir die internationale Expansion verstärkt vorantreiben und in weitere Standorte, neue Produkte und Lösungen investieren.“ Bislang produziert das Unternehmen in Deutschland, der Schweiz, Slowenien, Norwegen, Großbritannien und China. Außerdem gibt es Vertriebsgesellschaften in 28 Ländern.

Charterhouse verwaltet derzeit 8 Milliarden Euro Kapital. Der Finanzinvestor finanziert die Übernahme aus einem Fond mit einem Kapital von 4 Milliarden Euro.