„Wir sind zuversichtlich, die Planung für das Geschäftsjahr 2013 zu übertreffen“, so der Vorstandsvorsitzende von Basler Dietmar Ley.

„Wir sind zuversichtlich, die Planung für das Geschäftsjahr 2013 zu übertreffen“, so der Vorstandsvorsitzende von Basler Dietmar Ley. Basler

Der Auftragseingang stieg um 16 % auf 33,3 Millionnen Euro (Vorjahr: 28,7 Millionen Euro). Die Rohertragsmarge legte um knapp 6 Prozentpunkte auf 50,6 % zu. Um 77 % auf 3,9 Millionen Euro kletterte das Konzernergebnis vor Steuern – 2012 waren es 2,2 Millionen Euro. Die Rendite vor Steuern stieg von 9 auf 12 %.

Aufgrund der guten Halbjahresresultate hat Basler bereits Mitte Juli seine Umsatz- und Gewinnprognose für das Geschäftsjahr 2013 angehoben und rechnet fortan mit einem Konzernumsatz von 63 bis 65 Millionen Euro (zuvor 60 bis 63 Millionen Euro) bei einer Vorsteuerergebnismarge von 10 bis 11 % (zuvor 8 bis 10 %).

„Der robuste Auftragseingang, die positiv verlaufende Markteinführung wichtiger neuer Produkte und die vertrieblichen Fortschritte in für uns bedeutenden Ländermärkten machen uns trotz der unverändert mäßigen konjunkturellen Rahmenbedingungen zuversichtlich, die Planung für das Geschäftsjahr 2013 zu übertreffen“, so der Vorstandsvorsitzende Dietmar Ley.