Das Batterie-Managementsystem  BACS sorgt während der gesamten Lebensdauer von Batterien für eine optimale Kapazität und verlängert die Gebrauchsdauer von Akkumulatoren in USV-Anlagen. Kernstück des Systems ist eine intelligente Ladeverteilungsregelung, die über adaptive Regler den Ladevorgang jedes einzelnen Akkus steuert, unabhängig vom angeschlossenen Ladegerät. Dieser Prozess verhindert eine Tiefentladung einzelner Batterien und bewirkt eine Ladestrombegrenzung auf zulässige Maximalwerte. Eine Sulfatablagerung an den Bleiplatten wird wirksam verhindert und gegebenenfalls wieder rückgängig gemacht.


Sind nach mehreren Ladezyklen gleichmäßige Akkustände erreicht, wird die Ladeschlussspannung schrittweise bis zum zulässigen Maximalwert angehoben. Steigerungen der Kapazität einer Akkubank um bis zu 20 % und langfristige Erhaltung der Kapazität sind möglich, vorgeschädigte Akkus sind wieder regenerierbar. Das System besteht aus den Batteriemodulen, einem zentralen Steuergerät, einem Controller und einer einheitlichen Buskopplung, die alle Module und den Controller miteinander verbindet. (rm)