Bildergalerie
Die schnelle und exakte Ermittlung der SMD-Bauteilbestände gelingt mit dem OC-Scan.
Einlagerung von SMD-Gebinden in das Lagersystem Rotomat von Hänel.

Bedingt durch die offene Datenschnittstellen spielen nahezu alle Hänel-Industrielifte mit automatischen Zähleinrichtungen zusammen – für die Einlagerung von SMD-Gebinden kommen dabei sowohl der Lean-Lift als auch der Rotomat in Frage. An ein solches System angeschlossen, übergibt der berührungslose Bauelementzähler OC-Scan CCX von Optical Control die gezählten Bestands- und Produktdaten beim Einlagern automatisch an das Warenwirtschaftssystem. Ein im Lieferumfang enthaltener Etikettendrucker verpackt alle relevanten Daten zusätzlich in maschinenlesbare Etiketten. Das Zusammenspiel aus Rotomat und OC-Scan CCX ermöglicht prozessoptimierte automatische Lagerlogistik mit bislang unerreichter Effizienz und Genauigkeit, wirbt Optical Control.

Der berührungslose Bauelementzähler verspricht eine Reihe an Gesamteinsparungen durch Vermeiden von Stillstandzeiten an den SMT-Linien, die Bestandssenkung durch reelle Bestände, den Wegfall der Stichtagsinventur, der Sonderbeschaffungen und der händischen Eingabe der Stückzahlen ins ERP. Dabei legt der Anwender die Gebinde in den automatischen Einzug des OC-Scan CCX und in weniger als 20 s wandert das Ergebnis vollautomatisch ins ERP- beziehungsweise ins Lagersystem. Damit fällt auch die Stichtagsinventur weg. Die Zählgenauigkeit liegt bei über 99 Prozent. Es ist auch das Zählen von eingeschweißten Gebinden möglich, somit müssen eingeschweißte, feuchtigkeitsempfindliche Gebinde bei der Inventur nicht mehr aus der Folie entnommen werden. Das Touchpanel lässt sich dabei mit zwei Fingern so intuitiv handhaben, dass selbst ungeschultes Personal sofort damit zurechtkommt.

SMT Hybrid Packaging 2014: Halle 6, Stand 215C