Mit der Baugruppe Sicomp CPCI-COM202 lassen sich die Industrie-Mikrocomputer Sicomp und CompactPCI-Systeme an den Profibus-DP anschließen. Durch die Integration der Funktion ’Äquidistanter Profibus‘ eignet sich die als Profibus-DP-Master ausgeführte Baugruppe zum digitalen Steuern und Regeln von Antrieben. Die Baugruppe wird über eine 9-polige Sub-D-Buchse an den bis zu 12 Megabit/s schnellen Profibus-DP angeschlossen, hat einen 512 KB großen Dual-Port-RAM als Anwenderschnittstelle und 512 KB Arbeitsspeicher.


Die Projektierung des Profibusses erfolgt mit Hilfe der Step-7-Werkzeuge. Für die Inbetriebnahme und Erstellung von Anwendungen unter dem Echtzeit-Betriebssystem RMOS3 und Windows NT sind Anwendungsbeispiele beigefügt. Zusätzlich kann man auf das Software-Paket OSB zur einfachen Achsregelung zurück greifen.