Die beiden neuen Bediengeräte ePAD05 und ePAD06 basieren mechanisch auf dem ePAD03/04. Mit ihm gemeinsam haben sie die geringsten Außenabmessungen der UniOP-Serie, das 120 x 32 Pixel (4 x 20 Zeichen) Grafikdisplay sowie den Funktionsumfang. Der einzige, aber gravierende Unterschied ist die bei den neuen Geräten integrierte Tastatur, die eine komplette Zehnertastatur und einen Navigationsblock enthält. Da man die Zahlentasten durch Einschubstreifen beschriften kann, lassen sie sich überdies als Funktionstasten verwenden. Weitere Eigenschaften von ePAD05 und 06 sind u.a. der 512 KB große Projektspeicher, der 16 KB große Rezeptspeicher, die batteriegepufferte Echtzeituhr, die Verarbeitung von 1024 Alarmen und die Ereignisliste mit 256 Einträgen.


Durch ihre Doppelprotokoll-Fähigkeit kann man zwei verschiedene Kommunikationstreiber gleichzeitig verwenden. Darüber hinaus bieten die Bediengeräte sämtliche Vorteile der UniOP Familie, wie Programmierung mit der intuitiven Designer-Software, Treiber zu über 130 verschiedenen Steuerungen, GSM-Modem-Anschluss für SMS-Empfang und Versand, Mehrsprachigkeit sowie Passwortschutz. Optional steht ein Webserver, eine SPS-Erweiterung sowie ein Ethernet- bzw. Feldbus-Anschluss zur Verfügung.


 Halle 7, Stand 118