Bedienterminals aus der ’Visi Command‘-Systemfamilie sind eine Lösung für Maschinenbedienung oder Info-Terminals, wenn diese von den empfindlichen PC-Komponenten getrennt sein sollen. Während der eigentliche PC im Schaltschrank gegen Staub und Schmutz sowie Erschütterungen durch mechanische Maschinen geschützt ist, sind Bedienung und Visualisierung vor Ort in einem flachen, aus einem massiven Aluminiumblock gefrästen Gehäuse mit Schutzart IP65 zusammengefasst.


Die Kopplung von PC und Bedienterminal erfolgt über den DPL-II-Controller, mit dem eine Entfernung zwischen den beiden Komponenten von 50 m, mit Repeater von 100 m, erreichbar ist. Dabei handelt es sich um eine PCI-Karte für einen handelsüblichen PC, die sich wie eine Schnittstellenkarte verhält. Neben den Video-, Tastatur- und Maussignalen stehen am Terminal zwei RS232-Anschlüsse für z. B. Touch oder Barcodescanner zur Verfügung. Sämtliche Signale und die Stromversorgung laufen über zwei Twisted-Pair-Kabel. Max. drei Karten pro PC ermöglicht die parallele Bedienung von drei Terminals. Auch die Übertragung von Feldbussignalen ist möglich.