600iee0715-w-t-usb-gigabit.jpg

W+T

W+T: Das hilft Integratoren und Anwendern, wenn in der Praxis die USB-Unterstützung der Virtualisierungsplattform nicht ausreichend stabil für professionelle industrielle Anwendungen ist oder die maximale Kabellänge von ca. 5 m nicht ausreicht. Dabei erlauben es der leistungsstarke CPU-Kern des Servers und das Gigabit-Netzwerkinterface, auch datenintensive USB-Geräte abgesetzt zu betreiben. Als Windows-seitiges Gegenstück zum USB-Server arbeitet die USB-Umlenkung. Deren Implementierung als Kerntreiber sorgt für eine transparente Tunnelung der USB-Daten auch ohne User-login. Gigabit verfügt über zwei USB2.0-Ports und ein industrietaugliches Hutschienengehäuse. Die Spannungsversorgung kann wahlweise über PoE oder extern mit 24 bis 48 VDC erfolgen. Anwender können die Geräte 30 Tage unverbindlich testen. Außerdem bietet der Hersteller eine Interoperabilitätsgarantie und hilft bei Problemen mit speziellen USB-Geräten in besonderen Umgebungen.