Bildergalerie
Das Entfeuchtungsgerät PSE 30 LP arbeitet mit moderner Peltiertechnik lageunabhängig.
Elmekos neues Entfeuchtungsgerät kann auch in den Rotornaben von Windenergie-Anlagen oder in Loks der Bahntechnik eingesetzt werden.

Wenn Schaltschränke und Gehäuse klimatisiert werden, kann sich dort schnell unliebsame Feuchte bilden, die zu Korrosion, Störungen und Ausfällen von elektrischen Systemen führen. Mit der kompakten Entfeuchtungsgeräte-Serie PSE 30 bietet Elmeko eine Abhilfe, die im mobilen Einsatz bei der Bahn und in drehenden Anwendungsumgebungen wie dem Rotor einer Windenergie-Anlage sicher funktioniert.

Anwender können das Entfeuchtungsgerät PSE 30 LP sicher bei Betriebstemperaturen bis + 65 °C einsetzen. Dank seiner Peltiertechnik, die ohne Kühlflüssigkeit auskommt, arbeitet das System lageunabhängig – also auch bei Rotation und hoher Dynamik – und mit wenig Energie.

Wird an ein Peltier-Element eine Gleichspannung angelegt, so kühlt eine Seite ab, während sich gleichzeitig die gegenüberliegende Seite erwärmt. Dieser Kühleffekt wird zur Entfeuchtung angewandt. Der Luftstrom wird in dem Gerät über eine kalte Fläche geführt. Dort schlägt sich die Feuchtigkeit nieder, das Kondensat wird gesammelt und durch eine Membranpumpe nach außen geführt. Die Kondensation findet innerhalb des Gehäuses statt. Daher können keine Wassertropfen in den Schaltschrank gelangen.

Das PSE 30 LP lässt sich in einen Ausschnitt von 135 × 85 mm² an beliebiger Stelle der Gehäusewand montieren und benötigt eine Einbautiefe von 90 mm. Bei der Montage in die Schaltschrankwand oder innen im Schaltschrank wird dessen IP-Schutzart nicht eingeschränkt. Das Gerät arbeitet an 24 VDC mit einer Leistungsaufnahme von 56 W und wiegt 1,6 kg. Für den rein stationären Betrieb ist das PSE 30 mit offener Kondensatwanne vorgesehen sowie mit 47 W Leistungsaufnahme und 1,2 kg Gewicht. Das PSE 30 L mit integriertem Lüfter ist mobiltauglich bei senkrechter Montage, arbeitet mit 50 W Leistungsaufnahme und wiegt 1,4 kg. Der Anschluss erfolgt in der Regel über Zugfederklemmen.