Gestern stellte Jumo mit dem Logoscreen nt seinen neuen High-End-Bildschirmschreiber vor. Bei seiner Entwicklung wurde vor allem auf einfache Bedienbarkeit, hohe Messgenauigkeit und hohe Störsicherheit geachtet. Die Bedienung erfolgt über einen einzigen Knopf mit dem man durch Drücken und Drehen jede Gerätefunktion abrufen kann. Die Basisversion verfügt über drei oder sechs analoge Eingänge. Die Drei-Kanal-Variante besitzt zusätzlich acht binäre E/As, ein Störmelderelais, eine RS232/485- sowie eine Ethernet-Schnittstelle. Durch steckbare Module lässt sich die Anzahl der internen Analog-Eingänge auf bis zu 18 erweitern. Bis zu 24 externe Messeingänge sind über die Schnittstellen realisierbar. Die Sensorsignale (z. B. Strom, Spannung, Thermoelemente, Widerstandsthermometer) erfasst der Logoscreen nt mit einer minimalen Abtastzeit von 125 ms. Dabei kann er Daten von unterschiedlichen Prozessen oder Chargen gleichzeitig erfassen.


Neben den üblichen Visualisierungsmöglichkeiten wie Liniendiagramme, Bargraphdarstellung und Textbilder hat der Bildschirmschriber auch die Möglichkeit der Prozessbilddarstellung. Durch seine Manipulationssicherheit und die Rückverfolgbarkeit der gespeicherten Prozessdaten eignet er sich auch für sicherheitsrelevante Einsätze. Inklusive aller PC-Softwarekomponenten soll das Gerät ab März 2006 lieferbar sein.


 


SPS/IPC/DRIVES 2005: Halle 7A, Stand 502


 


840sps2005