Im Fahrzeug verarbeitet ein Bildverarbeitungsprozessor wie Mali-C71 sicherheitskritische Informationen – und zwar nicht nur im Rahmen des automatisierten Fahrens. Die Aufgabe eines ISP (Image Signal Processor, Bildverarbeitungsprozessor) besteht darin, die vom Bildsensor kommenden Pixel-Rohdaten so aufzubereiten und weiterzuverarbeiten, dass daraus Bilddaten entstehen, die einerseits ein Display direkt anzeigen kann und die andererseits auch als Inputs für Algorithmen im Rahmen des maschinellen Sehens dienen können. ARM hat jetzt speziell für diesen Zweck eine spezielle IP namens Mali-C71 auf den Markt gebracht, die sämtliche Aufgaben eines ISP übernimmt.

ARM Mali-C71 Die klassischen Aufgaben eines ISP (Bildverarbeitungsprozessor).

Die klassischen Aufgaben eines ISP (Bildverarbeitungsprozessor). ARM

Die Bildverarbeitungsprozessoren der nächsten Generation müssen gleichzeitig Daten generieren, die auf einer Anzeige gerendert werden, und diese Daten parallel zur Verwendung in der Engine für maschinelles Sehen verarbeiten. Diese Aufgaben haben gegenläufige Anforderungen, und der Mali-C71 bietet in einem einzelnen Bildverarbeitungs-Hardwareprozessor Funktionen zur gleichzeitigen Bereitstellung von zwei unterschiedlich verarbeiteten Ausgaben aus einem einzigen Bilddatenkanal.

„Bei einem 28-nm-Prozess benötigt Mali-C71 etwa 2 mm2 Chipfläche“, erklärt Richard York, Senior Director für das Embedded-Sement bei ARM, im Gespräch mit AUTOMOBIL-ELEKTRONIK. Typische Anwendungsfälle der IP sind die Frontkameras der Fahrzeuge (Fußgängerschutz, Lichtsteuerung etc.), Nachtsichtkameras, Fahrerüberwachungskameras und Kameras, die Spiegel ersetzen.

Wie wichtig die Bildbearbeitung im ISP ist und welche positiven Effekte sie haben kann, das sehen Sie in dieser Bildergalerie (danach auf „zurück zum Artikel“ klicken):

Bildergalerie
Der Bildverarbeitungsprozessor (ISP) Mali-C71 von ARM liefert am Ausgang sowohl Signale für Displays als auch für maschinelles Sehen.
Ohne UWDR-Dynamikkompressor ist der Fußgänger im mittleren Teil des Bildes quasi unsichtbar, aber... (nächstes Bild)
Mit der im Mali-C71 implementierten UWDR-Dynamikregelungist der Fußgänger bestens sichtbar beziehungsweise für maschinelles Sehen erkennbar.
Blockschaltbild von Mali-C71.
UWDR-Bildbearbeitung beim Mali-C71 in Aktion: Spitzlichter werden vermindert, Schatten aufgehellt.
Links ohne, rechts mit UWDR-Bildverarbeitung im Mali-C71.
Beispielchip mit einem ARM Mali-C71.

Mehr über den sehr großen Dynamikumfang und die möglichen Sensorarchitekturen erfahren Sie auf der folgenden Seite.

Seite 1 von 212