Mit seiner großen Variantenvielfalt an Datenträgern und Schreib-/Leseköpfen löst der Klassiker BIS C fast jedes Anwendungsproblem. Sein Einsatzgebiet reicht vom Vakuum über Werkzeugmaschinen mit viel Kühl-/Schmiermittel bis zum Sterilisationseinsatz im Autoklaven. BIS C ermöglicht auch Schreiben und Lesen im Vorbeifahren, mit Geschwindigkeiten bis zu 150 bzw. 220 m/min.


Das BIS S-System eignet sich dank seiner hohen Datenübertragungsfrequenz und dem intelligenten Datenmanagement für das Bearbeiten von Datenmengen bis 16 KByte. Mit BIS L gibt es jetzt eine Low Cost-ID-Lösung. Preisgünstige Datenträger mit 125 kHz Übertragungsfrequenz machen die Identifikation noch lukrativer. BIS L ermöglicht bei reduziertem Anforderungsprofil an die Datenträger sehr preisgünstige Anwendungen.