Soll für die Entwicklung moderner Umrichtermodule sorgen: Peter Beckedahl von Semikron in Nürnberg.

Soll für die Entwicklung moderner Umrichtermodule sorgen: Peter Beckedahl von Semikron in Nürnberg.

Semikron, PCS Power Converter Solutions und die TU Dresden sind die Projektpartner in dem Forschungsprojekt „Effizienzsteigerung bei der Nutzung regenerativer Energien durch den Einsatz von Mehrpunkttopologien – EEMT“, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung mit rund 1,2 Millionen Euro gefördert wird. Ziel: Strom aus erneuerbaren Energien mit einem modernen Umrichtersystems effizient zu nutzen. Hier soll der von Wind-
rädern oder Solarzellen erzeugte Gleichstrom in Wechselstrom umgewandelt und dann ins Stromnetz eingespeist werden.