Warum Bosch Lidar auf Halbleiterbasis realisieren will, ist offensichtlich; nun gab der Konzern seine Pläne für den Bau einer Fabrik für Lidar-Sensoren auf MEMS-Basis in Dresden bekannt, die wohl zunächst für Fahrzeuge des Pilotkunden Daimler bestimmt sein sollen, die ab 2020 hochautomatisiert fahren sollen. Allerdings will Bosch in dieser Fabrik nicht nur Lidar-Sensoren sondern auch CMOS-ICs und Leistungshalbleiter fertigen. Eine Millarde will Bosch in das Dresdener Werk investieren, das voraussichtlich Ende 2021 die Produktion aufnehmen soll. „Die neue Fertigung für Halbleiter ist die größte Einzelinvestition in der mehr als 130-jährigen Geschichte von Bosch“, sagte Dr. Volkmar Denner, Vorsitzender der Geschäftsführung der Robert Bosch GmbH. Allerdings will Bosch in dieser Fabrik nicht nur Lidar-Sensoren sondern auch CMOS-ICs und Leistungshalbleiter fertigen.

Bosch Lidar ist im Bereich Lidar hochaktiv und plant offensichtlich eine MEMS-Fabrik für Solid-State-Lidar in Dresden.

Bosch ist im Bereich Lidar hochaktiv und plant eine MEMS-Fabrik für Solid-State-Lidar in Dresden. Bosch

Bosch ist zwar der mit Abstand größte Automobilzulieferer weltweit, aber Bosch hattte bisher als einziger der Top-5 unter den Tier-1s noch kein offizielles Lidar-Programm angekündigt, sondern lediglich bekundet, dass für Bosch Lidar eine „sinnvolle Ergänzung zu Radar- und Kamerasensoren“ darstellt. Nicht nur die unter den Top-100 Automobilzulieferern auf den Plätzen 2 bis 5 gelisteten Unternehmen Continental, Denso, Magna und ZF Friedrichshafen haben eigene Lidar-Aktivitäten, über die Sie unter diesem Link mehr erfahren können.

Die Begleitfakten des letzten halben Jahres deuteten schon an, dass Bosch Lidar in Eigenregie fertigen wird:

  • 1.)    Im November 2016 wird bekannt, dass Bosch Lidar als einer der Partner beim auf drei Jahre angelegten BMBF-Verbundprojekt PLUS (Puls-Laser und Scanner) als Konsortialpartner mit realisiert. PLUS beschäftigt sich mit ToF-Lidar (ToF: Time-of-Flight) auf Halbleiterbasis. Beteiligt an dem BMBF-Förderprojekt PLUS sind die Firmen Robert Bosch GmbH, Bosch Sensortec GmbH, Philips Photonics GmbH, eagleyard Photonics GmbH, FISBA Photonics GmbH, Jena-Optronik GmbH, PicoLAS GmbH, iC-Haus GmbH sowie das Ferdinand-Braun-Institut, Leibnitz-Institut für Höchstfrequenztechnik (FBH). Mit dem Ferdinand-Braun-Institut gehören echte Laser-Spezialisten zum Team, die sogar über eine eigene Produktion für Kleinserien und Prozessentwicklung verfügen: im Berliner Südosten.

Auf der nächsten Seite erfahren Sie die weiteren sechs wesentlichen Fakten:

Seite 1 von 3123