Vernetzte Produktion in einem Stuttgarter Bosch-Werk: Ein Mitarbeiter analysiert die laufende Produktion mithilfe zahlreicher Fertigungsdaten, die eine spezielle Software auswertet.

Vernetzte Produktion in einem Stuttgarter Bosch-Werk: Ein Mitarbeiter analysiert die laufende Produktion mithilfe zahlreicher Fertigungsdaten, die eine spezielle Software auswertet. Robert Bosch

Durch ihre strategische Partnerschaft wollen die beiden Unternehmen Lösungsangebote für Kunden und Partnern aus den Branchen Fertigung, Logistik und Handel schaffen, wie diese Vorteile aus Industrie 4.0 und dem stark wachsenden IoT-Markt erzielen können. Diese Angebote sollen es ermöglichen, neue IoT-Dienste auf Basis der Bosch-IoT-Cloud einfacher und schneller zu erstellen, zu nutzen und zu vermarkten. Ein Kernziel ist dabei die Entwicklung von Vorhersagemodellen (Predictive Analytics Tools). Die Echtzeit-Analyse von Daten aus Umgebungssensoren oder Risikoanalyse-Systemen gekoppelt mit Vorhersage-Programmen sind die Grundlage dazu. Damit können Liefer-, Fertigungs- oder Logistikprozesse schneller, effizienter und sicherer werden.

IoT-Lösungen können einen Informationsvorsprung bewirken und dabei helfen, ineffiziente Stellen in Wertschöpfungsketten zu vermeiden. So haben beide Unternehmen beispielweise durch die Kombination von Sensoren und Komponenten zur Echtzeitanalyse eine Anwendung zur Reduzierung der Testaufwände in der Fertigung entwickelt. Auf Basis von Sensordaten wird entschieden, ob ein Werkstück einen zusätzlichen Testprozess zur Qualitätssicherung durchlaufen muss. Bosch betreibt in seiner IoT-Cloud bereits mehrere Anwendungen auf den Gebieten vernetzte Mobilität, vernetzte Industrie und vernetztes Gebäude.

„Als Technologiepartner können wir unseren Kunden noch schneller und effizienter innovative Lösungen mit der Bosch-IoT-Cloud bieten“, sagt Dr. Volkmar Denner, Vorsitzender der Bosch-Geschäftsführung. Karl-Heinz Streibich, Vorstandsvorsitzender der Software AG, fügt hinzu: „Unser Ziel ist es, die umfassende Kompetenz von Bosch als Innovationsführer mit unserer Software-Expertise im Cloud-Umfeld bestmöglich zu kombinieren.“

Die ‚Digital Business Platform‘ des Software-Herstellers wird künftig eine hoch-skalierbare Komponente der Bosch-IoT-Cloud. Dazu gehören unter anderem Module zur Datenanalyse und Entscheidungsfindung in Echtzeit. Die Verarbeitung, Analyse und Visualisierung von entscheidungsrelevanten Daten in Echtzeit sind Fähigkeiten, die für datenintensive IoT-Lösungen von essenzieller Bedeutung sind.