Zu den entscheidenden Neuerungen des Release 4.21 der integrierten Boundary Scan Entwicklungsumgebung System Cascon von Göpel gehört die umfassende Unterstützung der Boundary Scan Hardwareplattform Scanflex sowie eine neue Technik zum Handling von Responsevektoren. Darüber hinaus wurden eine Reihe von Verbesserungen zur Beschleunigung der Projektentwicklung bei gleichzeitig erhöhter Testqualität implementiert.


Dazu zählt die Unterstützung von 8 unabhängigen parallelen TAPs, ein Hardware-Konfigurator mit Auto Detect-Funktion zur automatischen Erkennung und projektspezifischen Verwaltung aller angeschlossenen Scanflex-Hardwareeinheiten – angefangen vom SFX-Controller, über die SFX-Transceiver und den TAP Interface Cards (TIC), bis hin zu den SFX-I/O-Modulen.


Auch alle weiteren Features wie die neue High Performance Controllerarchitektur Space II, das Fastscale-Prinzip zum Upgrade der Controller-Leistungsklasse on-the-fly, das weiterentwickelte Verfahren Adycs II zur Kompensation von Leitungsverzögerungen pro TAP und die Hyscan-Technik für das getrennte Handling von parallelen und seriellen Vektoren werden vollständig unterstützt.

Fax +49/36 41/68 96 44