Die Buskoppler und I/O-Module eignen sich für für Ethercat bzw. CANopen.

Die Buskoppler und I/O-Module eignen sich für für Ethercat bzw. CANopen.

MKT Systemtechnik

MKT Systemtechnik: Um den Verdrahtungsaufwand zu reduzieren, versorgen einsteckbare Tragschienen-Busverbinder die Buskoppler I/O-Module mit einer Gesamtleistung von bis zu 12 W. Für die Betriebssicherheit sind die Feldbus-Schnittstellen und I/O-Module von den Buskopplern galvanisch getrennt. Bei einer Baubreite von 18,8 mm werden die Komponenten werkzeuglos montiert. Zum Einstellen der Baudrate (CANopen) und der Node-ID verfügt das Produkt über Drehcodierschalter an der Gehäusefront. Zudem zeigen vier LEDs den Status von Gerät, Systembus und Feldbusverbindung an. Die auf die Buskoppler abgestimmten I/O-Module sind in analogen oder digitalen Ausführungen erhältlich. Die analoge Variante umfasst das IO16-8AI mit acht analogen Eingängen für Normsignale mit -10 bis 10 V oder 0 bis 10 V bzw. mit 0/4 bis 20 mA. Außerdem bietet der Hersteller das Ausgangsmodul IO16-8AV mit acht analogen Spannungsausgängen mit -10 bis 10 V oder 0 bis 10 V sowie das IO16-4AOC mit vier analogen Stromausgängen für 0/4 bis 20 mA-Signale. Zu den digitalen I/O-Modulen gehört das IO16-16DI mit 16 Eingängen für 10 bis 30 V DC-Signale und das Modul IO16-16DO mit 16 digitalen Ausgängen. Diese ermöglichen pro Ausgang die Speisung eines angeschlossenen Geräts mit 11 bis 45 V DC und 600 mA.