Der EDA-Anbieter Cadence Design Systems hat die Übernahme von Altos Design Automation bekannt gegeben. Altos hat mehr als 30 Kunden, davon gehören 11 zu den größten 20 Halbleiterfirmen. Einzelheiten über die Akquisition wurden nicht veröffentlicht.

Altos ist einer der führenden Anbieter von Technologien zur Entwicklung von Foundation-IP für komplexe SoCs, speziell bei Mixed-Signal-Halbleitern. Hintergrund ist der Trend zu kleineren Halbleitergeometrien: In der Folge entstehen vermehrt Prozessvariationen, die die Erstellung von akkuraten Rausch-, Leistungs- und Timing-Modellen für Foundation IP erschweren. Kombiniert mit dem eigenen End-to-End-Portfolio erhalten Cadence-Kunden nach Firmenangeben in jeder Phase des Entwurfszyklus‘ eine bessere Einsicht in Rausch-, Timing- und Leistungseffekte. Dazu gehören auch der Entwurf von Foundation IP, Extraktion, Spice-Simulation und Implementierung. „Die Altos-Technologie ist mit Abstand die schnellste Lösung auf dem Markt, ohne dass die Genauigkeit darunter leiden würde“, betont John Bruggeman, Sr. Vice President und CMO bei Cadence. Auch unter dem Dach von Cadence soll Altos die Einbindung in die Tools anderer EDA-Hersteller weiter unterstützen. Schließlich verwenden auch viele Cadence-Kunden einen Workflow mit Tools unterschiedlicher Hersteller.