Microchips erweiterter eigenständiger CAN-Baustein MCP2515 bietet schnelleren Datendurchsatz, effiziente Daten-Byte-Filterung und erzeugt einen Start-of-Frame-Ausgang. Er akzeptiert <40 MHz Eingangstakt und besitzt eine 10-MHz-SPI-Schnittstelle. Der schnellere Durchsatz erlaubt die Verarbeitung und Übertragung von CAN-Meldungen zum Host-µC in viel kürzerer Zeit. Der MCP2515 kann Meldungen auf Basis der ersten zwei Datenbytes und der 11-Identifikations-Bits herausfiltern, die den µC-Overhead reduzieren, wenn ein Protokoll mit höherem Level, wie DeviceNet, unterstützt wird. Er ermöglicht die Implementierung von Zeitschlitzen in deterministischen Systemen TTCAN. Auch ist ein One-shot-Modus vorgesehen.