Posital: Die Canopen-Drehgeber der Baureihe Optocode haben im Vergleich zu den Vorgängermodellen erweiterte Optionen, wie die Ausgabe von Geschwindigkeits- und Beschleunigungswerten sowie die Möglichkeit, Nockenwerte im Gerät zu hinterlegen. Darüber hinaus sind alle Singleturn-Ausführungen ohne Anschlusshaube nun auch mit einem Bootloader ausgestattet, der die Fernwartung erleichtert und es ermöglicht, Software-Updates über den Canbus auszuführen sowie Geräteprofile zu aktualisieren. Des Weiteren können Nutzer die Geräte auch über LSS-Dienste (Layer Setting Service) parametrieren. Die Drehgeber bieten nun zudem einen vier Objekte umfassenden Speicherbereich, den Kunden etwa zur Zwischenspeicherung von Prozessdaten nutzen können. (boe)

356iee0908