Autosis: Die Software schützt, speichert, stellt wieder her, entdeckt und verfolgt Änderungen in industriell programmierbaren Geräten wie SPS, Robots, Drives, HMI, Scada etc. Beim Einsatz zum Verwalten von Programmänderungen können Benutzer das intellektuelle Eigentum des Unternehmens schützen und so Risiken ungeachtet der Umgebung und des Gerätetyps für eine schnelle Wiederherstellung von Hardwarefehlern, Sabotage und anderen Fehlern und Gefahren zu vermeiden. Die aktuelle Version der Quellcode-Steuerungssoftware unterstützt Windows 10 auf Clients und Agents. Um große Softwareupdates zu vereinfachen, wandelt die Software Client-Anwendungen (Clients, Agenten, Client-Gruppen, Benutzer) in kleinere Apps um, die sich bei Bedarf separat aktualisieren lassen. Weitere Merkmale sind die erweiterte Active-Directory-Integration und verbessertes Reporting. Zudem lassen sich benutzerdefinierte Apps erstellen, um Autosave-Funktionen in anderen Anlagensystemen zu integrieren. Ein auf jedem Clientcomputer ausgeführter Software Update Service repliziert nahtlos Updates für Komponenten ohne die typischen Rechte-Probleme.