Applikationen

Optischer MEMS-Scanner

Filtern Sie die Artikel nach Ihren individuellen Interessensfeldern:
Bild 1: Mit dem MEMS-Mikroscanner BML050 erweitert Bosch Sensortec sein Portfolio um optische Mikrosysteme. Der Scanner nutzt MEMS-Spiegel, um mit einem Farblaser ein Bild auf beliebige Oberflächen zu projizieren.
Automotive-Optischer MEMS-Scanner

Mikroscanner für Laserprojektion in Industrie- und Automotiveanwendungen

27.02.2017Bosch Sensortec stellt auf dem Mobile World Congress 2017 in Barcelona mit dem BML050 einen Mikroscanner für interaktive Laserprojektion vor. Der optische MEMS-Scanner soll beliebige Oberflächen in eine virtuelle Benutzerschnittstelle verwandeln. Der Scanner eignet sich unter anderem für den Einsatz in Head-Up-Displays und adaptiven Scheinwerfer in Automobilen, für virtuelle Maschinensteuerungen, in der Robotik und der Hausautomatisierung. Bosch unterstützt die Entwickler dabei intensiv, indem es auch komplett gekapselte Module anbietet, die sich direkt integrieren lassen. mehr...

Der NFC-Chip NCx3320 ergänzt NXPs bereits erhältliche Serie NCx3340 um einen Baustein speziell für den Automotive-Markt.
Automotive-Near Field Communication (NFC)

NXP bringt NFC-Technik ins Auto

27.02.2017Auf dem Mobile World Congress 2017 in Barcelona hat NXP bekanntgegeben, dass fünf führende Fahrzeughersteller zukünftige Modelle mit einem auf den Automotive-Bereich spezialisierten NFC-Chip von NXP ausstatten werden. mehr...

Qualcomm und LG weiten ihre Zusammenarbeit bei der Verbindung von 5G mit C-V2X-Technologie für besonders datenlastige Echtzeit-Anwendungen im Automotivebereich aus.
Automotive-Für datenlastige Echtzeit-Anwendungen

Qualcomm und LG testen 5G-Verbindungen für vernetzte Fahrzeuge

24.02.2017Qualcomm und LG wollen gemeinsam die Verbindung von 5G- und Cellular-V2X-Technologien testen und für den Automotive-Bereich adaptieren. Damit sollen besonders datenlastige Echtzeit-Anwendungen wie Video-Streaming oder Datensharing zwischen Fahrzeugen ermöglicht werden. mehr...

KS111 Banner
Automotive-Radar Sensors for Driving and Parking Systems

Keysight Automotive Radar solutions: See the whole picture to 110GHz

23.02.2017Applying radar technologies to advanced automotive helps drivers to avoid potential risks from other vehicles, pedestrians and objects on roads and makes self-driving cars possible. The major applications of automotive radars are advanced emergency braking, blind spot monitoring, lane change assist, adaptive cruise control, parking assist, front and rear cross traffic alert, stop-and-go, and more. mehr...

Der Besucherandrag ist auch dieses Jahr wieder enorm. Rund 150.000 Besucher waren es dieses Jahr.
Automotive-Automotive @ CES 2017

Die CES 2017 im Kurzüberblick: Impressionen, Fakten, Trends aus Las Vegas

23.02.2017Zum mittlerweile fünften Mal in Folge besuchte AUTOMOBIL-ELEKTRONIK die CES in Las Vegas, und auch in diesem Jahr gab es wieder viele Automotive-Innovationen zu sehen. Eine kleine Auswahl präsentieren wir in diesem Beitrag. Wie in den Vorjahren zählten Connectivity, Infotainment, HMI und ADAS zu den Kernthemen in Las Vegas. mehr...

Klobige Kästen blieben Autotelefone auch mit dem C-Netz, das 1985 eingeführt wurde. Doch immerhin bekamen alle Teilnehmer nun eine einheitliche Vorwahl, mit der sie im ganzen Bundesgebiet erreichbar waren. Faxe und Daten ließen sich mit einer Geschwindigkeit von bis zu 14.000 Bit pro Sekunde übertragen.
Automotive-Vom Luxusgut zum Alltagsgegenstand

Eine Spritztour durch 65 Jahre Autotelefon

23.02.2017Der Traum der mobilen Erreichbarkeit nahm 1952 konkrete Formen an, als in Bremen zum ersten dokumentierten Mal ein Telefon in ein Taxi verbaut wurde. Trotz anfangs horrender Kosten, klobiger Einbauten und umständlicher Bedienung konnte sich die neue Technik durchsetzen. Unsere Bildergalerie nimmt Sie mit auf eine Spritztour durch 65 Jahre Autotelefon. mehr...

Lars Reger: Der neue per Software programmierbare Autoradio-Chip integriert sechs ICs auf einem Chip – Tuner für AM, FM und Digitalradio sowie Digitalradio-DSP und Speicher. Die gesamte Decodierung erledigt dieser Chip in der Nähe der Antenne.
Automotive-Der Weg zum träumenden Auto

Exklusiv-Interview mit Lars Reger, CTO Automotive bei NXP Semiconductor

23.02.2017AUTOMOBIL-ELEKTRONIK sprach mit Lars Reger, CTO Automotive bei NXP Semiconductor, über Elektromobilität, ADAS, die Architektur autonom fahrender Autos, Connectivity und Security, OTA-Updates sowie über die Konsequenzen für die Elektronik, die sich aus dem geänderten Nutzerverhalten ergeben. mehr...

Mithilfe des Flash-Lidars von Continental erzeugte ein Bordrechner aus dieser Situation ein Umfeldmodell, ...
Automotive-ADAS und HAF @ CES 2017

Systemlösungen und Machine-Learning für Fahrzeuge

22.02.2017In einer bisher einmaligen Fülle zeigten diverse Unternehmen ihre Lösungen im Bereich automatisiertes Fahren. So war zum Beispiel der Parkplatz, auf dem die Fahrversuche stattfanden und der als Start-/Zielpunkt für Fahrten im Realverkehr diente, in diesem Jahr so stark frequentiert wie nie zuvor. mehr...

Hitach_Clarion_Einparkhilfe
Automotive-Fernbedienung zum Einparken

Wenn das Smartphone das Steuer übernimmt

21.02.2017Mit der Einpark-Technologie von Hitachi und Clarion soll der Fahrer den Parkvorgang des Autos über das Smartphone fernsteuern können. Die Anwendung bietet voreingestellte Parkpositionen und soll leicht zu bedienen sein. Momentan ist es allerdings nur für das Android-Betriebssystem verfügbar. mehr...

Firmenzentrale von Vector Informatik in Stuttgart. Das Unternehmen baut mit der Übernahme von Vector sein Portfolio an Testlösungen für Embedded-Software aus.
Automotive-Testlösungen für Automotive-Systeme

Vector Informatik übernimmt Vector Software, Inc.

21.02.2017Mit Wirkung zum 18. Januar 2017 hat die Vector Informatik GmbH die US-amerikanische Vector Software, Inc. zu 100 Prozent übernommen. Vector Software ist auf das automatisierte Testen von Embedded-Software spezialisiert und bedient in diesem Bereich diverse Branchen. mehr...

Die Untersuchung von Kasperky Lab hat ergeben, dass derzeit Auto-Apps noch nicht hinreichend gegen Angriffe durch Malware geschützt sind. Die Hersteller von vernetzte Fahrzeuge sollten die Sicherheitsfunktionen nachbessern.
Automotive-Vernetzte Fahrzeuge im Visier

Kaspersky Lab deckt Sicherheitsmängel bei Auto-Apps auf

21.02.2017Kaspersky Lab hat eine Studie zur Sicherheit mobiler Auto-Apps für die Fernsteuerung von Fahrzeugen namhafter Hersteller durchgeführt. Dabei wurde in allen Anwendungen eine Reihe von Sicherheitsmängel gefunden, die von Cyberkriminellen missbraucht und zu erheblichen Schäden für Fahrzeugbesitzer führen können. mehr...

Die Gefahr, in einen Stau zu geraten, ist in Deutschland in München am größten.
Automotive-Studie zu Verkehrsaufkommen

München ist Stau-Hochburg in Deutschland

21.02.2017München ist die deutsche Stadt mit dem größten Verkehrsaufkommen. Im letzten Jahr verbrachten Autofahrer hier durchschnittlich 49 Stunden im Stau, deutlich mehr als im Bundesschnitt. Das ist eines der Ergebnisse einer umfangreichen Staustudie des App-Anbietes Inrix, die 1.064 Städte in 38 Ländern verglich. Deutschland belegt dabei im weltweiten Vergleich der verkehrsreichsten entwickelten Länder Platz fünf. mehr...

Nissan kooperiert mit Witricity und will das drahtlose Ladesystem für seine Elektrofahrzeuge verwenden.
Automotive-Drahtlose Energieübertragung

Kooperation für induktives Laden von Elektroautos

21.02.2017Nissan arbeitet nun mit Witricity zusammen, einem Anbieter für drahtloser Ladesysteme. Der amerikanische Ladespezialist  hat bereits Kooperationen auf Chiplevel mit ST Microelectronics und für Subsysteme mit Delphi abgeschlossen. mehr...

E-Lead beliefert diverse OEMs in Asien mit Kombi-Instrumenten; hier ein Muster.
Automotive-High-Tech aus dem „anderen China“

Automobil-Elektronik aus Taiwan

20.02.2017Bei Elektronik-Komponenten und anderen Fahrzeugteilen gelingt der taiwanesischen Industrie der Spagat zwischen kostengünstigen Großserienprodukten und High-End-Technik. Die Hersteller sind dabei oft eher unbekannt oder arbeiten nur im Auftrag großer Firmen. Die Redaktion hat sich vor Ort erkundigt. mehr...

Mithilfe eines Cockpit-Sensors erkennt das Steuerungssystem von Eyesight, wenn die Aufmerksamkeit des Fahrers nachlässt.
Automotive-Aufmerksamkeitserkennung

Cockpit-Sensor bemerkt, wenn Autofahrer einschlafen

17.02.2017Eyesight Technologies, Anbieter in den Bereichen Human Machine Interface (HMI) und computergestützte Aufmerksamkeitserkennung, präsentiert ein Automotive-Konzept mit neuartiger Cockpit-Sensor-Technologie. Es arbeitet sowohl mit Aufmerksamkeits- als auch Fahrererkennung sowie Gestensteuerung, und löst beispielsweise ein Alarmsignal aus, sobald es Anzeichen von Müdigkeit erkennt. mehr...

Einen Türgriff sucht man beim E-Schloss vergeblich.
Automotive-Türbremse und Zugangssystem im Innovation-Car

Die intelligente Autotür

17.02.2017Der Automobilzulieferer Kiekert hat einen neuen, Innovation-Car genannten Prototypen fertiggestellt, der einerseits unautorisierten Türzugriff verhindert und andererseits Optionen zur Kollisionsvermeidung im Seitenumfeld des Autos sowie ein Entriegelungskonzept nach einem Crash bietet. mehr...

Prof. Amnon Shashua (links), Vorstandsvorsitzender Mobileye, und Dr. Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender Marke Volkswagen, unterzeichneten eine Vereinbarung zur Nutzung von Crowdsourcing-Systemen.
Automotive-Navigationssystem für automatisiertes Fahren

Volkswagen und Mobileye kooperieren zu Crowdsourcing

14.02.2017Volkswagen will Autofahrer zu Datensammlern machen: Zusammen mit Bildverarbeitungsspezialist Mobileye plant der Autokonzern ab 2018 einen neuartiges Navigationssystem für das automatische Fahren zu realisieren. Basis dafür soll die kamerabasierte Karten- und Lokalisierungstechnologie „Road Experience Management“ (REM) von Mobileye sein, die auf bestehende Umfeldsensorik in Volkswagen-Fahrzeugen zurückgreift. mehr...

Mit Argo KI investiert Ford im großen Stil in Künstliche Intelligenz Von links nach rechts:  Peter Rander (Agro AI), Mark Fields (CEO Ford), Bryan Salesky (Argo AI) und Ford-Technik-Chef Raj Nair.
Automotive-Autonomes Fahren

Ford investiert Milliarde in Start-up zu Künstlicher Intelligenz

13.02.2017US-Autobauer Ford will in den kommenden fünf Jahren eine Milliarde Dollar in das Start-up Argo AI aus Pittsburgh investieren, das sich auf Software für Künstliche Intelligenz spezialisiert hat. Die Beteiligung an dem jüngst von Google- und Uber-Managern gegründeten Unternehmen soll Ford in die Lage versetzen, autonom fahrende Autos auf die Straße zu bringen. mehr...

Glen De Vos ist seit 1992 bei Delphi beschäftigt.
Automotive-Führungswechsel am 1. März 2017

Glen De Vos wird neuer CTO bei Delphi

09.02.2017Delphi Automotive ernennt Glen De Vos zum neuen Chief Technology Officer. Er folgt auf Jeff Owens und wird die Innovationstechnologien des Unternehmens verantworten. mehr...

Das Bluetooth- und Wi-Fi Modul  der Jody-W1-Serie erfüllt die Qualitätsanforderungen des Automotive-Bereichs und ermöglicht den Simultanbetrieb in zwei Frequenzbändern.
Automotive-Infotainment und Telematik für Automotive

Bluetooth- und Wi-Fi-Modul mit RSDB-Unterstützung

09.02.2017U-Blox gibt die Markteinführung des hostbasierten Bluetooth- und Wi-Fi-Moduls Jody-W1 für den Automotive-Bereich bekanntgegeben. Das Modul unterstützt den RSDB-Betrieb (Real Simultaneous Dual Band) für simultane Wi-Fi-Konnektivität im 2,4- und 5-GHz-Band. mehr...

Seite 1 von 436123...10...Letzte »
Loader-Icon