Human Machine Interface

Zuspruch ungebrochen: Messe platzt aus allen Nähten

Human Machine Interface-Intelligentes Ethernet-Terminal

Ser. Intellicom Eth.-Terminal

27.05.2001Die Intellicom-Serie von Z-World verbindet die Funktionalität eines Bedienterminals mit der Kommunikation über das Ethernet und unterstützt damit die direkte Internet-Anbindung. Das Terminal kann direkt an ein 10BaseT-Ethernet-Netzwerk angeschlossen werden und kommuniziert über eine Schnittstelle RS-232-C oder RS-485 mit Geräten. Zusätzlich hat es digitale I/Os, ein Display mit 4 x 20 Zeichen sowie zwölf Folientasten. […] mehr...

Human Machine Interface-Bedientableaus mit skalierbaren Schnittstellen

VersaMax Bedientableaus

26.05.2001Die DataPanels VersaMax lassen sich schnell und einfach an Micro- oder Nano-SPS-Steuerungen VersaMax des Herstellers anschließen. Dadurch ist ein einfacher Zugriff von Timer, Zähler und Register bis hin zu Volltextanzeigen mit numerischen Tastenblöcken möglich. Auf dem LCD-Display der vier skalierbaren Bedienerschnittstellen lassen sich zwei bis vier Zeilen Text anzeigen, wobei eine Hintergrundbeleuchtung die Lesbarkeit verbessert. […] mehr...

Displays-Ergänzt Touch-Bedienung

Virtuelle Tastatur

26.05.2001Ohne aufwändige Softwareanpassungen erlaubt die virtuelle Tastatur auch die Eingabe von Dateinamen oder Passwörtern. Während Applikationsentwicklungen lässt sich die Dateneingabe auf einem herkömmlichen PC mit der Maus simulieren. Nach der Installation der virtuellen Tastatur ersetzt diese die Standard-Hardware-Tastatur, während der Inbetriebnahme ist auch ein Parallelbetrieb möglich. Es stehen verschiedene Betriebsmodi wie MFII, Ziffernblock, Alphanumerisch oder […] mehr...

Displays-17"-Flachbildschirm für den Industrie-Einsatz

R-Flat 17 Monitor

26.05.2001Neben den 15″- und 18″-Flachmonitoren für den Pulteinbau oder Schaltschrankbau gibt es nun die preiswerte Alternative R-FLAT 17. Der Monitor wurde für POI (Point of Information) oder Infoterminals im Maschinenbau oder der industriellen Fertigungstechnik konzipiert. Er verfügt über eine analoge VGA-Sub-D-Buchse und lässt sich an jede übliche Grafikkarte anschließen. Eine digitale (DVI) Schnittstelle mit Hybrid-Technik […] mehr...

Steuerungen-Die SPS ist auch schon drin

A 12-3 Panel PC

25.05.2001Der Panel-PC A12-3 stellt bei nur 85 mm Einbautiefe max. 2 freie Speicherplätze und Festplatte, Floppy und CD-ROM intern sowie eine Slot-SPS zur Verfügung. Als Prozessoren stehen CPUs der Pentium I- bis Pentium III- Klasse zur Wahl. Die SPS ist mit einem SAB 16x-Prozessor mit einer Ausführungszeit von 450 ns für Logikbefehle ausgestattet. Als Datenspeicher […] mehr...

Human Machine Interface-SPS grafisch bedienbar

OCS 250 Bedienstation

20.05.2001Die Bedienstation OCS 250 verbindet eine SPS und eine Bedienerschnittstelle mit grafischer Oberfläche zu einem kompakten Paket, das zudem den Verkabelungs- und Programmieraufwand verringert. mehr...

Human Machine Interface-Ex-geschütztes Hand-Terminal

HAT 601-Ex Handterminal

20.05.2001Besonderes Kennzeichen des HT 601-Ex ist seine eigensichere Elektronik. Es entspricht den Normen nach EN 50014 sowie EN 50020 und erfüllt die Vorschriften der Maschinenrichtlinie. Zur Ausstattung gehören ein Display mit 16 x 40 Zeichen, 95 Folientasten, Zustimmungstaster, Not-Aus-Taster sowie Textspeicher für 2000 Zeilen. Die 2-kreisige, dreistufige Zustimmungseinrichtung realisiert die sichere Bedienung im Gefahrenbereich. Zur […] mehr...

Human Machine Interface-Visualisierungs-Terminal mit 8,2" Farbdisplay

Visualisierungsterminal MVT-8

19.05.2001Bei MSC Vertriebs GmbH - PC-Systemtechnik: ist ein Visualisierungs-Terminal mit PISA-Board und 8,2“ Farbdisplay. mehr...

Human Machine Interface-Datenlogger mit Web-Funktionen

Cimrex 91 Touch-Terminal

19.05.2001Das Touch-Terminal Cimrex 91 vereint Vorteile der Cimrex-Baureihe mit dem hochauflösenden resistiven Touchscreen und hintergrundbeleuchteten 10,4-TFT-Display. Bilder und Symbole werden mit bis zu 250 Farben detailliert dargestellt. Großer Datenspeicher und Echtzeitverhalten erlauben auch den Einsatz als Datenlogger mit maximal sechs Signalwerten pro Trenddatenseite. Integrierte Transferfunktionen ermöglichen eine direkte Datenübertragung an übergeordnete Rechnersysteme. Die Echtzeituhr kann […] mehr...

Human Machine Interface-Web-Technologie

Tor zum Netz ohne Wegezoll

10.05.2001Die effektive Auftragsabwicklung in der Fertigung setzt heute den breiten Einsatz von BDE-Systemen voraus. Aber - sollen überall teure PCs herumstehen und x-mal Software-Lizenzen bezahlt werden? ads-tec zeigt einen anderen Weg: Vollständig gekapselte und auf die Kern-funktionalität beschränkte Terminals schaffen orts-unabhängig über Internet-Browser Zugang zu SAP. Sie sind einfach zu bedienen und arbeiten bei Netzausfall durch die implementierte Datenbank auch autark. mehr...

Human Machine Interface-Bedienterminal für den Ex-Bereich

Farbiges Fenster zum Prozess

09.05.2001Die Funktionalität in der Automatisierung wächst unaufhörlich, genauso wie die Komplexität der einzelnen Elemente und Schritte. Alles darstellen und trotzdem umfangreiche Datenmengen leicht erkennen ist die Devise vor Ort. Großflächige Bedienanzeigen mit farbigen Symbolen, die dynamisch animiert werden können, sind gefragt - auch in explosionsgefährdeten Bereichen. Mit dem Termex 750 hat Extec Oesterle deshalb ein hinterleuchtetes, farbgrafikfähiges Bedienterminal für Ex-Zone1 und 2 entwickelt. mehr...

Human Machine Interface-PC-basierendes B&B-Konzept

Falten mit ‘Touch’

09.05.2001Faltmaschinen stellen mit hohem Tempo Vorprodukte für Filter und Sonnenjalousetten her. Je nach Maschine spielen bei dem mehrstufigen Prozess bis zu 128 Variablen eine Rolle. Anspruchsvoll ist deshalb auch die notwendige Bedien- und Visualisierungstechnik. Trotzdem kein Problem - der Maschinenbauer setzt ein PC-basierendes B&B-Konzept von Siemens ein, mit dem ein Bedien- und Überwachungssystem schnell und komfortabel auf die Beine gestellt ist. Bequem ist auch die Eingabe - per Touch. mehr...

Human Machine Interface-Variable Bedien-Panel mit Windows CE

In den Startlöchern

07.05.2001Von Microsoft seit langem angekündigt und immer wieder verschoben, sehnen viele die Einführung von Windows CE 3.0 mit der versprochenen Echtzeitfähigkeit und DCOM-Funktionalität herbei. Nicht wenige Firmen haben ihre Produktentwicklung weitgehend abgeschlossen und stehen in den Startlöchern. So auch EXOR in Wuppertal, deren komplette Bedienpanel-Reihe vom Text-Display bis zum vollgrafischen Terminal mit Visualisierung und SPS-Modul darauf basieren wird. Um nicht für jede Variante eine spezielle CE-Anpassung vornehmen zu müssen, haben sich die Entwickler mit CEngine eine interessante Treiber-Lösung auf Basis von OPC einfallen lassen. mehr...

Human Machine Interface-Touchpanel in der Automation

Vom Mosaik zum Fingertip

07.05.2001‘Never touch a running System‘ ist ein beliebter und oft beachteter Leitspruch in der Automation. Wie sonst hätte sich die Leitwarte in Mosaiktechnik so lange halten können - zeitgemäß war die Bedienung der weitläufigen Siloanlagen der J. Müller Terminals GmbH in Brake schon lange nicht mehr. Daher entschloß man sich bei der Erweiterung der Anlagen auch die Steuerungs- und Leittechnik zu aktualisieren. Die Touch Panel von Moeller sparen dabei nicht nur Platz; sie bringen auch deutliche Vorteile hinsichtlich Diagnose, Fehlerbeseitigung und bieten langfristige Perspektiven hinsichtlich dezentraler Erweiterungen und Rezepturverwaltung. mehr...

Human Machine Interface-Bedienterminals und IPC

Panta Rhei

06.05.2001‘Alles fließt‘ - dieses Motto gilt auch bei Sütron Electronic, Filderstadt. Hier gibt es in allen Unternehmensbereichen Veränderungen und Weiterentwicklungen: neue Hard- und Software verbessert die Bedienterminals der Reihe TesiMod, zusätzliche Features wie größere Speicher und einheitliche Steckverbinder erhöhen die Bedienfreundlichkeit der Systeme und der robuste Industrie-PC ‚Clou‘ rundet die Gerätepalette nach oben ab. Nicht zuletzt vollzog sich auch in der Geschäftsleitung ein Generationswechsel. mehr...

Human Machine Interface-Vorinstallierte HMI-PCs

Automatisierungs-Package

06.05.2001So offen die Automatisierungswelt durch die Microsofts-Standards scheint - direkt an der Maschine stehen überwiegend noch proprietäre Operator Panels mit spezifischen Parametriertools. Gründe dafür sind die Lizenzkosten der für dieses Segment meist überdimensionierten Scada-Systeme sowie deren Hardwareanforderungen. Ziel von Xycom Automation ist, die maschinennahe MMI-Welt datentechnisch mit der Microsoft-Welt zu verbinden. Dazu werden die OpenHMI-PCs mit vorinstallierter InTouch-Runtime ausgeliefert. Parametriert wird mit einer auf dieses preissensitive Segment modifizierten Entwickler-Plattform. mehr...

Human Machine Interface-Touchpanel

Power-Terminals

06.05.2001Nicht nur Aktionäre verlangen ständigen Zuwachs, sondern auch die Automatisierer von ihren MMI-Terminals. Sie müssen ständig an Rechenleistung zulegen, um die immer komplexeren Aufgabenstellungen noch erledigen zu können. Rekordverdächtig scheint der Leistungszuwachs bei den Quickpanels der Revolution-Serie zu sein. „Die wird auch gebraucht, sei es für kürzere Responsezeiten, als Datenserver zur Leitebene oder als Rezepturspeicher für die SPS,“ weiß Dirk Hartmann, seit kurzem Produktmanager bei Pro-Face in Stuttgart. mehr...

Human Machine Interface

Der Weg ist das Datenziel

05.05.2001“Vor allem das Internet und die Web-Techniken förderten bisher die Globalisierung und den Trend zu mehr Mobilität. Das kann sich nun ändern: Drahtlose Kommunikationslösungen mit wesentlich höheren Datenübertragungsraten und leistungsfähigen mobilen Endgeräten wie Mobic von Siemens eröffnen neue Möglichkeiten für den Informationsaustausch“, prognostiziert K. Kollenberg. mehr...

Human Machine Interface

„Fehlersurfen“ durch die Anlage

05.05.2001Für die Fehlersuche und -beseitigung in verketteten und räumlich verteilten Anlagen hat Keba ein praktikables Konzept entwickelt: Leistungsstarke und netzwerkfähige Hand-Terminals bringen die Daten aus der Leitebene ins ´Gelände´, eine Standortidentifikation filtert die für den jeweiligen Bereich relevanten Informationen aus. Sogar das Anfahren von Anlagenteilen vor Ort ist möglich, ins Terminal integrierte Schutzfunktionen ebnen den Weg für die Zulassung in Schutzzonen. mehr...

Lokale Netze

In der Ferne ganz nah

04.05.2001Verschafften Bedienterminals bisher in erster Linie als Mensch-Maschine-Schnittstelle dem Nutzer vor Ort Einblicke in die Anlage, eröffnen sich dank des Ethernet und seines Protokolls TCP/IP weitere Möglichkeiten: Terminals wie die Reihe Cimrex von EME Krefeld entwickeln sich zur entscheidenden Daten- und Informationsschnittstelle der Maschine, auch für Remote-Zwecke. mehr...

Seite 54 von 55« Erste...10...535455
Loader-Icon