Industrie 4.0

Zuspruch ungebrochen: Messe platzt aus allen Nähten

Hartings kleine Heldin für Ethernet von der Cloud bis in jeden Sensor: Miss M8ty
Industrie 4.0-M8-Steckverbinder-Generation bringt Ethernet direkt an Sensoren und Remote-I/Os.

Dank M8-Steckverbinder mit D-Kodierung kommt Big Data in die Fertigung

10.03.2017Bislang war Ethernet den Kontroll- und Steuerungseinheiten vorbehalten. Inzwischen gehen aber immer mehr Hersteller dazu über, ihre Sensoren, Kameras und anderen Komponenten ebenfalls über Ethernet zu vernetzten. Gleichzeitig bauen die Feldgeräte kompakter und benötigen zudem höhere Bandbreiten. Die Verbindungstechnik muss Schritt halten. Harting schickt dazu den M8-Steckverbinder mit D-Kodierung ins Rennen. mehr...

"M8 wird sich für Ethernet im Feld durchsetzen."
Stecker + Kabel-Interview mit Matthias Domberg, Harting

Alles schrumpft – Wie Industrie 4.0 die Anschlusstechnik im Feld beeinflusst

10.03.2017Je mehr vernetzt wird, desto mehr Steckverbinder sind notwendig – allerdings nicht mehr der klassische RJ45- oder Sensor/Aktor-Steckverbinder, sondern Ethernet-fähige wie der M8 D-kodiert. Matthias Domberg von Harting erläutert die Besonderheiten bei der Miniaturisierung des Steckerbilds. mehr...

Darstellung von Big-Data-Auswertungen zu Optimierung der Produktionsprozesse in der Fabrikautomatisierung mit dem Leitsystem Aprol (Dashboard).
Industrie 4.0-Cloud oder lokal?

Big-Data-Lösungen und Datenspeicherung mit dem Leitsystem Aprol

09.03.2017Der Automatisierungstechnik-Hersteller B&R spielt mit seinem Leitsystem Aprol verschiedene Fälle durch, welche Möglichkeiten zur Speicherung von Maschinendaten zur Verfügung stehen: in einer öffentlichen oder privaten Cloud oder in einem lokalen Speichersystem. Hintergrund dafür ist die Datenauswertung mit Big-Data-Analysen, um Produktionsprozesse zu optimieren. mehr...

Die Kernfunktionen der Security-Lösung Irma (Industrie Risiko Management Automatisierung) erleichtern die Umsetzung des IT-Sicherheitsgesetzes.
Industrie 4.0-Dieter Barelmann erklärt im Interview, warum man mit Cloud-Technologien vorsichtig sein sollte.

Datenhaltung in der Cloud: Die Mär von sicheren Daten

08.03.2017Mit Industrie 4.0 verbunden ist stets eine zentrale Datenhaltung möglichst aller verfügbaren Informationen, natürlich vorzugsweise in einer Cloud. Schließlich sollen abhängig von der Aufgabenstellung, authentifizierte Lieferanten, Fremdsoftware und eigene Mitarbeiter nach Belieben darauf zugreifen können. „Unter heutigen Security-Gesichtspunkten ein Horror-Szenario,“ meint Dieter Barelmann, Geschäftsführer der Firma Videc. mehr...

Durch eine Anbindung an die Cloud stehen die Ergebnisse der Prüfsysteme
unternehmensweit zur Verfügung.
Industrie 4.0-Prozessoptimierung

Prüfsysteme mit Cloud-Anbindung

07.03.2017Als Use-Case stellt Berghof eine Cloud-Anbindung seiner Prüfsysteme vor, wodurch die Messeergebnisse unternehmensweit zur Verfügung stehen. Die Prüf-Instrumente steuern die Betätigung von Kraftstoffinjektoren und Hochdruck-Kraftstoffpumpen und simulieren so eine KFZ-Motorsteuereinheit (ECU). Zudem ermöglichen sie, Injektoren ohne Steuergerät zu prüfen. mehr...

Das Software-Gateway verbindet Robotersteuerungen und SPSen mit SQL-Datenbanken.
Industrie 4.0-Software-Gateway für TCP/IP

Robotersteuerungen und SPS mit Datenbanken verbinden

07.03.2017Das Software-Gateway SQL4automation-Connector von Inasoft verbindet Robotersteuerungen und SPSen mit SQL-Datenbanken. Wie sich damit die Erfassung eines Bauteilverschleisses vereinfachen lässt und welche Nutzen für Techniker und Wartungsplaner entstehen, zeigt das Unternehmen mit seinem Use-Case auf dem Marktplatz 4.0. mehr...

Die Smart Factory
 vereint Echtzeitsteuerung, Visualisierung und die Verbindung mit der Cloud.
Industrie 4.0-Vom Sensor in die Cloud

Die intelligente Fabrik per All-In-One HMI

07.03.2017Das Smart Factory-Konzept von Exor umfasst Steuerung in Echtzeit, die Zusammenarbeit von Industriekomponenten, lokale und webbasierte Visualisierung, Analyse von Echtdaten sowie eine direkte Anbindung an die Cloud. Auf dem Marktplatz Industrie 4.0 zeigt das Unternehmen in einem Use-Case wie sich damit Sensorik, Aktorik und Robotik über Feldbuskommunikationsprotokolle simultan ansteuern lassen. mehr...

Mit dem Übertragungsverfahren erfahren lassen sich Prozess- und Gerätedaten lokal über den Echtzeitbus und global per OPC UA übertragen.
Industrie 4.0-Daten lokal und per OPC UA übertragen

Maschinenkommunikation im Industrie 4.0-Kontext

07.03.2017Sercos zeigt mit seinem Industrie 4.0-Demonstrator, wie sich Prozess- und Gerätedaten einheitlich und herstellerübergreifend lokal über den Echtzeitbus Sercos III und global per OPC UA für Anwendungsszenarien zur Verfügung stellen lassen. Dieser vereinfachte Datenaustausch zwischen der Maschinenperipherie und übergeordneten IT Systemen erfüllt die Anforderungen der Industrie 4.0 hinsichtlich einer semantischen Interoperabilität. mehr...

Der Marktplatz Industrie 4.0 zeigt mit konkreten Anwendungne, wie sich Industrie 4.0 heute schon in der Praxis einsetzten lässt.
Industrie 4.0-I4.0/IIoT in die Praxis bringen

Marktplatz I4.0: Konkrete Anwendungen von Industrie 4.0 im Fokus

07.03.2017Industrie 4.0 und die digitale Transformation sind die Trendthemen unserer Zeit. Dass es sich dabei nicht nur um heiße Luft handelt, wollen die Aussteller auf dem Marktplatz 4.0 beweisen. Er ergänzt als neues Veranstaltungsformat den diesjährigen Automatisierungstreff in Böblingen. Die Frage, mit der sich das Konzept beschäftigt, lautet: Nicht ob Industrie 4.0 – sondern wie? Daher präsentieren Anbieter dem Marktbesucher an einem Ort ihre realen Use-Cases und diskutieren mit den Besuchern über konkrete Lösungen für deren Aufgabenstellung. mehr...

Mobile Gerät und die Augmented Reality können die Instandhaltung von Schaltschränken vereinfachen.
Industrie 4.0-Instandhaltung 4.0

Augmented Reality vereinfacht Schaltschrankwartung

07.03.2017Mit der Applikation von WSCAD für die Wartung von Schaltschränken, benötigen Servicetechniker vor Ort keine speziellen Viewer mehr. Der Grund: Sie gelangen mit ihrem an die Cloud angebundenen Tablet per erweiterter Realität (Augmented Reality) beispielsweise vom Ventil in einem Fluidplan in den Stromlaufplan sowie in den Aufbau des Schaltschranks. mehr...

Mit dem IoT-Framework können Maschinen, Aktoren, Sensoren und andere Systeme untereinander und mit übergeordneten Systemen sowie einer Cloud-Plattform kommunizieren.
Industrie 4.0-Für eine ‚quasi-semantische‘ Kommunikation

Pick-and-Place-Roboter über die Cloud steuern

07.03.2017Auf dem Marktplatz 4.0 demonstriert IT Engineering sein IoT-Framework Factory2Cloud anhand zweier Roboter mit jeweils unterschiedlicher Kinematik, Steuerung und SPS-Software, die sowohl virtuell als auch real, Pick-and-Place-Befehle ausführen. Dabei liegt die zentrale Intelligenz, Logik, Koordination und Ansteuerung der Roboter in einer serverless Cloud-Plattform. Zudem visualisiert eine App das User-Interface auf einem Android-Tablet. mehr...

Das Historian System lässt sich über eine Weboberfläche per Cloud bedienen.
Industrie 4.0-Mit webfähigem HMI/Scada

Historian System per Cloud verwalten

07.03.2017Im Zentrum der Industrie 4.0-Anwendung von Videc steht ein Historian System in der Cloud eines Anlagen/Maschinenbauers. Abhängig von der Verbindung mit Feldgeräten/Maschinen gibt es verschiedene Möglichkeiten, um die Daten in die Zentralapplikation einzubinden: per OPC UA, DSL, GPRS oder VPN-Verbindungen, sowie mittels Protokollen für ältere Gerätekonzeptionen oder über eine Cloud. mehr...

Die Technologie ermöglicht eine Kommunikation vom Sensor bis in die Cloud.
Industrie 4.0-IoT-Framework

Über alle Ebenen kommunizieren

07.03.2017Hilscher zeigt auf dem Marktplatz 4.0 sein Starterkit mit NetIOT-Technologie, die eine Kommunikation vom Sensor bis in die Cloud ermöglicht. Dies demonstriert das Unternehmen per Simulation eines Produktionsprozesses anhand von drei Arbeits- und einer Transportstation, wobei die Stationen über Profinet mit einer Codesys-Steuerung und einem Edge Gateway verbunden sind. mehr...

307iee0317 WSCAD Use-Case Marktplatz 4.0
Industrie 4.0-Marktplatz 4.0 präsentiert Produkte und Lösungen

Automatisierungstreff in Böblingen: Industrie 4.0 in der Praxis

07.03.2017Der Marktplatz Industrie 4.0 auf dem Automatisierungstreff in Böblingen liefert keine allgemeinen technischen Präsentationen von Teilbereichen, sondern ist eine Plattform für konkrete Ideen und praktischen Lösungen, die aus der Nutzung von Industrie 4.0 einen Mehrwert generieren. Die Devise der Veranstaltung lautet dementsprechend: 'Industrie 4.0 jetzt!’. Unserer Bildergalerie führt durch die Ideen. mehr...

Die Messe 'all about automation' findet am 8. und 9. März in Friedrichshafen am Bodensee statt.
Antriebstechnik-Zuspruch ungebrochen: Messe platzt aus allen Nähten

Automation vor Ort: all about automation in Friedrichshafen

06.03.2017Es scheint als wären die Erfahrungen der Aussteller mit den bisherigen Veranstaltungen positiv. Im vierten Veranstaltungsjahr der 'all about automation' in Friedrichshafen verzeichnet die Messe erneut mehr Aussteller: mehr als 150. Und damit ist die Messehalle A2 mehr als voll. Deshalb hat der Veranstalter Untitled Exhibitions das Foyer West noch dazugenommen. mehr...

Vom 28. bis 30. März haben Anwender die Möglichkeit, in Workshops Hand anzulegen und vermitteltes Wissen in die Praxis umzusetzen.
Branchenmeldungen-IT, Automation und Energietechnik rücken zusammen

Automatisierungstreff 2017: Workshops für die digitale Transformation

02.03.2017Der Automatisierungstreff 2017 vom 28. - 30. März in der Kongresshalle Böblingen bietet Besuchern wieder die Chance in Workshops, einzelne Technologien vor Ort praktisch auszutesten und praktisch anzuwenden. Thematisch orientiert sich die Veranstaltung an den zusammenrückenden Disziplinen Informationstechnologie, Automation und Energietechnik. Um bei dem breit gefächerten Angebot nicht den Überblick zu verlieren, bieten wir eine detaillierte Übersicht über den zeitlichen Ablauf und stellen einige Workshops vor. mehr...

"Die Implementierung von TSN und OPC UA schafft eine skalierbare und flexible Grundlage, mit der neue Prozesse und Systeme Schritt für Schritt hinzugefügt werden können," erklärt Erich Brockard, Director Application Zentraleuropa bei EBV Elektronik.
Kommunikation-Keine Ausreden mehr

Drei Gründe für OPC UA mit TSN

28.02.2017Intelligente Fabriken und hochentwickelte Automation müssen Strategie, Technologie und Flexibilität kombinieren und dabei die Ansprüche von der Feld- bis zur Betriebsebene erfüllen. Die mit dieser Herausforderung verbundene Komplexität löst Bedenken aus und hält Unternehmen davon ab, neue Standards und Technologien zu implementieren. Mit der ­Publisher/Subscriber-Erweiterung des OPC UA Protokolls und den IEEE TSN Ethernet Standards sollte es jedoch keine Ausreden mehr geben, das System aufzurüsten. mehr...

„Mechanik, Software und Elektronik - das sind die DNA-Bausteine der Digitalisierung,“ Dr. Jan Michael Mrosik, CEO der Siemens Division Digital Factory.
Industrie 4.0-Dr. Jan Michael Mrosik, CEO der Siemens-Division Digital Factory zur Digitalisierungs-Strategie

Digitalisierung ist das Fundament von Industrie 4.0

22.02.2017Gut sechs Monate ist der neue CEO der Siemens Division Digital Factory im Amt. Zeit für ein Hintergrundgespräch mit Dr. Jan Michael Mrosik. Im Mittelpunkt standen die Digitalisierungs-Strategie des Konzerns, MindSphere als IoT-Plattform und der geplante Kauf von Mentor Graphics. mehr...

Mit dem DIL-32-Kommunikations-IC „netIC IOT“ per OPC UA oder MQTT vom Sensor direkt in die Cloud.
Industrie 4.0-Industrie-4.0-Lösung für Embedded-Systeme

DIL-32-Kommunikations-IC

22.02.2017Hilscher hat sein DIL-32-Kommunikations-IC mit zentralen IoT-Funktionen ausgestattet. Das IoT-fähige „netIC“ basiert auf dem Multiprotokoll-Chip „netX52“ und bietet dem Gerätehersteller Flexibilität bei einfacher Handhabung. mehr...

Auf der Logimat zeigen Aussteller Lösungen, mit denen sich Digitalisierung und Prozesseffizienz in der Intralogistik verbessern lassen. Praktisch: Handschuh mit integriertem Scanner
Industrie 4.0-Distribution, Material- und Informationsfluss

Vernetzte Intralogistik auf der Logimat

20.02.2017Die 15. Logimat steht unter den Schlagworten ‚Digital – Vernetzt – Innovativ‘. Ganz in ­diesem Sinne zeigen die Aussteller vom 14. bis 16. März 2017 in Stuttgart Lösungen, mit denen Anwender Herausforderungen der Digitalisierung und Prozesseffizienz in der Intralogistik bewältigen können. mehr...

Seite 1 von 10123...10...Letzte »
Loader-Icon