Der hochauflösende (HD = high-definition) Multi-Standard Video-Codec SAA7108A/09A ist ein Video-Codec, der HD und Standardauflösungs-Ausgabefähigkeiten auf dem gleichen Chip vereint und zielt auf Computerapplikationen. Er bietet sowohl Standard- als auch HD-vorbereiteten Fernsehgeräten eine Vielzahl an kostengünstigen, PC generierten Inhalten, wie z.B. Spielfilme, 3D-Spiele, decodierte TV-Ausstrahlungen und hochauflösende Grafiken. Außerdem unterstützt der Chip eine umfangreiche Palette an VGA-Auflösungen, von 320×200 bis 1280×1024. Dies ermöglicht eine sofortige Ausgabe auf dem Fernsehgerät, ohne vorher umständlich Grafikmodi ändern zu müssen. Das Produkt bietet den Herstellern von VGA Karten und Motherboards fortschrittliche Eigenschaften, wie z.B. Unterstützung des End-to-End Macrovision-Kopierschutzes und qualitativ hochwertige PC 2001-kompatible Verarbeitung von Video-In und TV-Out.


Andere Features des Chips beinhalten den PAL/NTSC/SECAM-Video-Digitizer, ein analoges 9-bit Front-End, einen adaptiven 4-Kanal Multi-Standard-Luma/Chroma-Kammfilter, Vertical Blanking Interval- (VBI-) Datenverarbeitung und gefilterte H- und V-Skalierungsfähigkeiten. Der Chip gibt ATSC-kompatible Videosignale einschließlich der Auflösungen 720p und 1080 aus und ermöglicht daher ein scharfes Bild. Der 156-Pin Chip ist mit dem SAA7108/09 PC-CODEC- pin-zu-pin-kompatibel. Das ermöglicht den Designern von Multimediakarten eine einfache Aktualisierung auf HD-Fähigkeiten. Außerdem reduzieren die Chips den Platzbedarf auf der Leiterplatte um 75 Prozent. Das Produkt eine Single-Chip-Lösung, die Video-Encoder und -Decoder Fähigkeiten in einem kleinen 156-Pin-BGA-Footprint kombiniert . Der Chip erkennt alle Macrovision-Kopierschutzstandards, einschließlich Revision 7.01, und unterstützt das DVD 1.03 Macrovision Copy Protection Scheme (nur SAA7108A).


Der Chip  wurde in erster Linie für PC- und Notebookapplikationen entwickelt, kann aber auch in einer Reihe von Unterhaltungselektronik-Geräten wie z.B. Set-Top-Boxen, PVRs, DVDs, DVCRs, Webboxen und Videokonferenz-Applikationen verwendet werden. Der Chip beinhaltet 9-Bit A/D-Wandler (ADCs) und 10-Bit D/A-Wandler (DACs). Der Videodecoder bietet einen analogen 2-Kanal-Vorverarbeitungsschaltkreis, eine automatische Clamp-and-Gain-Steuerung, einen Taktgenerierungkreis (CGC = Clock Generation Circuit), sowie einen digitalen Multi-Szandard-Decoder für PAL BGHI, PAL M, PAL N, Kombinations-PAL N, NTSC M, NTSC-Japan, NTSC N und SECAM. Der Decoderblock beinhaltet einen Steuerkreis für Helligkeit, Kontrast und Sättigung, einen Multi-Standard-VBI-Datenslicer und einen 27 MHz VBI-Datenbypass. Der Videoencoder arbeitet vollständig unabhängig.