12421.jpg

Nur einen mm hoch bauen Hochstrom-Chipspulen der NR-Serie für DC/DC-Wandler bis 11 A Spitzenstrom. Dabei erfolgt die magnetische Schirmung nicht wie üblich durch einen Ferritring, sondern durch Ausgießen mit einem Ferritharz, das temperaturbeständig von -40 bis +120°C und außerdem sehr resistent gegen Temperaturzyklen ist. Zudem wird die Chipspule dadurch kleiner und sehr robust. So übersteht die Spule einen Falltest aus einer Höhe von 1,8 m auf Beton, was mit der herkömmlichen Ferritring-Technik nicht möglich wäre.