Chlordioxid-Messzelle

Die neue Chlordioxid-Prozessmesszelle, Typ CDP, ist eine amperometrische Messzelle, die speziell für den extrem schwierigen Einsatz von ProMinent entwickelt wurde. Sie ist unempfindlich gegen Tenside, robust und misst selbst bei schwankenden Temperaturen sehr genau. In Kombination mit dem Einkanalregler DULCOMETER D1C und der Einbauarmatur DLG/DGM steht dem Anwender ein zuverlässiges, felderprobtes Mess-System für die ClO2-Messung in Flaschenwaschanlagen zur Verfügung. Weiters bietet ProMinent mit der neuen membranbedeckten C102-Messzelle CDP einen Sensor an, der Störfaktoren wie Temperaturschwankungen, hohe Temperatur, Tenside und Chemikalien im Waschwasser sowie Korrosionsschutz und hohe pH-Werte aufgrund seiner Auslegung und Elektrolyttechnik in Verbindung mit dem D1C-Regler kompensiert und somit die Messgenauigkeit erhöht und die Lebensdauer verlängert. Die Messzelle ist für den Kaltwasserbereich mit Temperaturen zwischen 10°C und 45°C sowie pH-Werte zwischen 5,5 und 10,5 ausgelegt. Durch eine externe Temperatur-Korrektur erfolgt die Reaktion sofort. Über- oder Unterdosierungen werden, mit der Gewähr einer zuverlässigen Desinfektion vermieden. Druckschwankungen wirken sich auf das Mess-Signal nicht aus. Bei 3 bar ist jedoch der max. Arbeitsdruck erreicht. Die ClO2-Messzelle ist in Zweileiter-Technik ausgelegt und gibt die Messwerte in Signalen zwischen 4 mA und 20 mA zur Verarbeitung weiter.

ProMinent Dosiertechnik GmbH.
Hr. Dkfm. Sadler
Tel. (07448) 3040-0
FAX (07448) 4205