Die komplette CNC-Familie der Serie 10 ist jetzt mit neuer Hardware und erweiterten Funktionen verfügbar. Die Verbindung zur CNC wird mit einem Standard-PC und Windows-Bedienoberfläche über eine Ethernet-Schnittstelle realisiert. WinLink CNC 10/510 stellt diese Kombination in einer Hardwareeinheit zur Verfügung.


Es besteht die Möglichkeit, mit der leistungsfähigen DLL-Bibliothek eine eigene Bedienoberfläche in einer ‚objektorientierten‘ Programmiersprache wie Visual Basic und Visual C++ zu erstellen. Mithilfe der COM/DCOM-Technologie und den darauf basierenden DLLs lassen sich die gleichen Werkzeuge in dem gesamten Netzwerk verwenden. Osai, Fax 0711/72720544 (sw)