MSC: Für leistungshungrige Anwendungen ist das COM Express-Modul CXE-DX7520 konzipiert. Die Baugruppe basiert auf der ursprünglich für Server-Anwendungen ausgelegten Intel Dual-Core Xeon-Prozessortechnik mit einer Taktrate von 2,0 GHz bei der LV-Version und von 1,66 MHz bei der ULV-Variante. Der Dual-Core arbeitet mit dem ebenfalls leistungsfähigen Server-Chipsatz Intel E7520 und der Southbridge E6300ESB zusammen. Der Chipsatz unterstützt hohe Datenübertragungsraten. Dazu sind zwei PCI-Express-Steckplätze mit achtfachem Durchsatz (x8 Lanes) und je ein Interface mit vierfacher und einfacher Breite (x4 und x1) vorhanden.


Zusätzlich stehen auf dem Modul zur Kommunikation mit Peripheriegeräten ein 32 Bit breites PCI-Standard-Interface sowie vier USB 2.0-Ports bereit. Über den integrierten Intel-82541PI-Controller kann eine 10 / 100 / 1000 Base-TX-LAN-Netzwerkverbindung aufgebaut werden. Das Speichern großer Datenmengen ist über zwei Sata-150-Interfaces sowie zwei Enhanced IDE-Anschlüsse möglich. (rm)


SPS 2006: Halle 7, Stand 395


 


610iee1106