400iee0115-msc-c10m.jpg

MSC

MSC: Die Zuverlässigkeit lässt sich zudem durch die optionale Fehlerkorrektur beim Speicher verbessern, was für hohe Datenintegrität und Systemverfügbarkeit sorgt. Darüber hinaus tragen die integrierte Virtualisierungstechnik und eine eingebaute Security Engine zum zuverlässigen Betrieb bei. Die 55×84 mm kleine Baugruppe ist für den erweiterten Betriebstemperaturbereich von -40°C bis +85°C spezifiziert. Die Typ-10-Standardmodule verfügen über einen einzelnen Steckverbinder mit 220 Pins und bieten moderne Displayschnittstellen. Die Baureihe ist in sieben Prozessorvarianten erhältlich, vom Single-core-Prozessor E3815 mit 1,46 GHz über diverse Dual-core-Varianten bis hin zur leistungsfähigsten Baugruppe mit einem Atom E3845 mit vier Kernen und 1,91 GHz. Einige Quad-core-Varianten bieten durch einen implementierten Turbo Boost Mode zusätzliche Reserven bei der Rechenleistung. Als Boot-Medium oder Datenspeicher unterstützt das Modul eine optional bestückbare eMMC-SSD mit bis zu 16 GB.