Wiesemann&Theis: Die Familie der Highspeed Com-Server zur Netzwerkintegration serieller Geräte ist um ein Modell mit optischem 100BaseFX-Netzwerkanschluss reicher. Neben der im Vergleich zu kupfergebundener Übertragung sehr großen möglichen Kabellänge von bis zu 2 000 m liegt ein zusätzlicher Vorteil optischer Netzwerkankoppelungen in der nahezu unbegrenzten galvanischen Trennung. Speziell in Umgebungen mit hohem Störpotenzial, aber auch bei weitläufigen, gebäudeübergreifenden Verbindungen, wird das Risiko von Kommunikationsproblemen und Hardwareschäden hierdurch bereits im Vorfeld auf ein Minimum reduziert. Als optisches Medium dienen über ST-Steckverbinder konnektierte Duplex Mulitmode Glasfasern mit 50/125 m m oder 62,5/125 m m. (boe)

564iee1108