CPCI-Backplanes mit ECTF H 110 (CT-Bus) mit 8 und 16 Slots hat dieses Unternehmen im Programm. Bei der 16-Slot-Variante wird die Backplane von einer CPU gesteuert, die zentral mittig angeordnet ist. Da damit nur acht Slots bedienbar sind, werden die übrigen Slots über eine 64-Bit-Bridge versorgt, die von hinten aufsteckbar ist. Bei vorteilhafter Systemgestaltung gibt es keinen Platzverlust, obwohl ohne CPU nur 13 Steckplätze bereit stehen. Alternativ kann auch eine 8 TE breite CPU benutzt werden, die ein zusätzliches Bridge-Modul in Sandwich-Bauweise enthält und damit 12 TE breit ist. Damit entfällt die von hinten aufgesteckte Bridge und es stehen alle 14 Steckplätze zur Verfügung. An allen Steckplätzen lassen sich Rear-I/O-Boards stecken. Die Stromzuführung erfolgt über Schraubanschlüsse, Stromschienen oder ATX-Steckverbinder. Für die Einspeisung der zusätzlichen Spannungen vom CT-Bus dienen Universal-Mate-N-Lock-Steckverbinder.


Halle 12, Stand C14