Der Single-Board-Computer conga-PA3 mit Formfaktor Pico ITX eignet sich für kleine Industrie-4.0-Anwendungen. Mit dem Intel-Prozessor Atom oder Celeron der dritten Generation nimmt der Mini-Rechner 5 bis 10 W auf.

Der Single-Board-Computer conga-PA3 mit Formfaktor Pico ITX eignet sich für kleine Industrie-4.0-Anwendungen. Mit dem Intel-Prozessor Atom oder Celeron der dritten Generation nimmt der Mini-Rechner 5 bis 10 W auf. Congatec

Ein weiterer Präsentationsschwerpunkt ist zudem eine komplette neue Generation an IoT-Building-Blocks. Dazu zählen Boards und Module mit den neuen Low-Power-Prozessoren Atom (Apollo Lake), Celeron und Pentium von Intel, die congatec parallel zum offiziellen Intel Launch in 5 Formfaktoren vorstellt. Verfügbar sind diese auf applikationsfertigen Qseven, Smarc 2.0 und COM-Express Computer-on-Modulen sowie Pico-ITX und Mini-ITX Single Board Computern. Zudem präsentiert congatec das erste COM Express 3.0 Typ 7 konforme Server-on-Module für die Entwicklung innovativer Edge-, Fog-, und Cloud- Server mit höchster Leistungsdichte. Es bietet Entwicklern erstmals 2 × 10-GBit-Ethernet und bis zu 16 Rechenkerne auf einem applikationsfertigen Modul.

Vorgestellt wird auch die neue congatec Cloud-API, mit der Kunden über Cloud-Anwendungen auf die Congatec Embedded Funktionalität zugreifen können, um Remote-Management-, Konfigurations- und -Maintenance Aufgaben noch effizienter zu gestalten. Wer heterogene Geräte und Sensoren über unterschiedliche Wireless Protokolle im Feld anbinden muss, der findet in congatecs neuem Multiple-IoT-Gateway die passende Hardware-Plattform. Sie unterstützt bis zu 8 externe Antennen, 3 Mini PCI Express Slots und 6 interne USB Steckplätze, über die kundenspezifische Funkstandard-Kombinationen bedarfsgerecht nachgerüstet werden können. Bereits integriert sind WLAN und Bluetooth Low Energy sowie 3G Cellular über eine mini-PCI Express Karte. Applikationsspezifisch nachrüstbar sind LTE-CAT1 und CAT4, Narrow-Band-IoT sowie LoRa-Funktionsmodule.

Electronica 2016, Halle A6, Stand 306