Jason Carlson (r.), CEO von Congatec, und Gerd Lammers (l.), CEO der Real-Time Systems, besiegeln die Übernahme.

Jason Carlson (r.), CEO von Congatec, und Gerd Lammers (l.), CEO der Real-Time Systems, besiegeln die Übernahme. Congatec

… für Echtzeit Applikationen im Embedded Markt. „Es ist unsere Strategie, den Einsatz von Embedded Computing Technologie zu vereinfachen“, erklärt Jason Carlson, CEO von Congatec. „Da die vernetzte IIoT- und Industrie 4.0-Welt immer komplexer wird, ist die Investition in Software einer der wichtigsten strategischen Stellhebel, um dieses Ziel zu erreichen.“ RTS wird als Tochtergesellschaft weiterhin unabhängig operieren, seine Geschäfte wie bisher tätigen und Software anbieten, die auf jeder x86-Hardware läuft. Jetzt allerdings mit weltweitem Vertrieb und technischem Support für das Produkt. Congatec plant zudem, die Funktionalitäten des Hypervisors von RTS auszubauen, um neue Märkte im Bereich Transportation anzugehen. Davon würden alle Kunden von RTS profitieren, weil der RTS-Hypervisor unabhängig von jedweden Echtzeit- und General Purpose Betriebssystemen sei und auf diese Weise ein neuer Standards gesetzt werden könne.