"Wir sind insgesamt sehr zufrieden mit der wirtschaftlichen Entwicklung", stellt der CEO Gerhard Edi fest.

„Wir sind insgesamt sehr zufrieden mit der wirtschaftlichen Entwicklung“, stellt der CEO Gerhard Edi fest. Congatec

Verglichen mit dem Umsatzergebnis des Jahres 2010 bedeutet dies eine Steigerung um 4,2 % – obwohl das Jahr für das Unternehmen wirtschaftlich schwierig und durch Auf- und Abwärtstrends im Markt gekennzeichnet war. Die Umsatzrendite halbierte sich daher auf 1,3 % (Vorjahr: 2,6 %). CEO Gerhard Edi blickt in die Zukunft: „Was die Erwartungen für das laufende Jahr angeht, so sind wir vorsichtig realistisch: Wir sehen die Risiken, die durch die Eurokrise auf die Märkte zukommen könnten, aber auch die Chancen, die sich für uns in Asien und den USA durch den Ausbau unserer direkten Präsenz vor Ort ergeben. Daher erwarten wir für 2012 eine Steigerung der Umsatzrendite und ein Umsatzwachstum im zweistelligen Prozentbereich.“

Was die Umsatzverteilung auf die verschiedenen geografischen Regionen betrifft, konnten die Tochtergesellschaften in Taipei (Taiwan) und San Diego (USA) ihr Geschäft weiter ausbauen. Sie waren mit 30 % am Jahresumsatz 2011 beteiligt, was einer Steigerung von 7 % bezogen auf das Vorjahr entspricht. Auch die Anzahl der weltweit tätigen Mitarbeiter ist gestiegen, und zwar von 96 im Jahre 2010 auf 124 im Jahr 2011. Von ihnen arbeiten 67 % in Deutschland. 12 % der Mitarbeiter sind in Tschechien beschäftigt, 11 % arbeiten in Asien und 10 % in den USA.