CONTROL2000 ist offen für alle embedded-Prozessoren und -Controller sowie für textbasierte Programmiersprachen. Mit dem Projekt-Explorer gibt man die zum Projekt gehörenden Softwaremodule an. Diese lassen sich beim Buildvorgang verwenden, um den Zielcode zu erstellen. Die Softwaremodule können z.B. in C geschriebene Module oder AWL-/IL-Module bei Software-Steuerungen sein. IL-Module lassen sich auch in Funktionsbausteinsprache (FBS) nach IEC-61131 darstellen.


Im System lassen sich beliebige Compiler einsetzen, die auf Mausklick automatisch einen Zielcode erzeugen. Debugmöglichkeiten über WAN, LAN, Feldbusse und RS232/RS485 sowie Up- und Download von Zielcode, Start und Stopp der Steuerung und eine Onlinevisualisierung aller Prozessabbilder stehen zur Verfügung.